Telltale strukturiert um und entlässt Mitarbeiter

Das Studio möchte künftig weniger Spiele mit größerer Qualität entwickeln. Deswegen müssen 90 Angestellte gehen - Das entspricht 25% der Mitarbeiter.

Links zum Thema

8 Kommentare

Seite 1 von 1
Indiana vor 2 Jahren
Irgendwie hatte ich schon damit gerechnet, nachdem die Chefs gegangen waren... Aber interessant, dass man nun auch die Technik der Spiele verbessern will.
advfreak vor 2 Jahren
Na da bin ich mal gespannt wie das weiter geht, nachdem ich ja selber als großer TT Fan von deren letzten Werken nicht mehr so angetan war (Batman, TWD 3) kann es ja eigentlich nur mehr besser werden.

BTW: Und auch auf den Wolf 2 dürfen wir uns noch freuen - wenigstens etwas! :)
Mikej vor 2 Jahren
Weniger Projekte und die dafür mit mehr Qualität wären wünschenswert. Wobei ich Batman und Guardians sehr schätze. Aber momentan wird ein bisschen zuviel rausgebrettert für mein Gefühl.

Allerdings wird es nach so vielen Entlassungen nicht unbedingt einfacher, das in die Tat umzusetzen...
advfreak vor 2 Jahren
Zumindest den Autoren vom Wolf und von Borderlands möchte ich gerne einen Orden für die beste TT Story verleihen. Da kommt der ganze Rest nicht mal ansatzweise ran.
realchris vor 2 Jahren
1. Wenn es gut laufen würde, würde sie keine MA entlassen.

2. sind die letzten Spiele bis auf den Wolf tatsächlich richtig schlecht geworden.

Bin mal gespannt, über welche Publisher wir demnächst etwas lesen. Interessant ist, das hier:

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 82173.html

Ich könnte mir vorstellen, dass nach dem verhältnismäßig geringen Interesse an Säulen auch demnächst andere News übere andere digitale Säulen von Bastei kommen werden.

Dann noch der abgebrochene KS von King Art.
k0SHiii (Gast) vor 2 Jahren
Kann mich nicht an das letzte komplett durchgespielte Spiel von telltale erinnern. Langweilige Kost. Da finde ich die Themen um unsere deutschen Entwicklerhäuser maximal spannender.
k0SHiii (Gast) vor 2 Jahren
Ich erinnere mich aber sehr wohl daran, das ich mich mega mit der ersten Episode von Batman (Season 1) gelangweilt habe.
Die Story war so schlecht und ... naja .. mehr gibt es nicht in den aktuellen Titeln.
advfreak vor 2 Jahren
Yep, Batman war furchtbar, und was Säulen der Erde betrifft schließe ich mich der Meinung von Jochen aus dem 'Auf ein Bier' Podcast an, die bringt es auf den Punkt.

Und die war nicht gerade schmeichelhaft. Ich spare mir es hier aufzuschreiben.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.