E3: Gameplay zu Life is Strange 3, Grafikvergleich zu Remastered-Versionen

Square Enix hat auf der E3 in einem Video-Feature erste Gameplay-Szenen aus dem bald erscheinenden dritten Teil der Reihe vorgestellt und die Grafikunterschiede der Remaster-Versionen beider Vorgänger gezeigt.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

18 Kommentare

advfreak vor 5 Monaten
Ohne deutsche Sprachausgabe hat diese Remaster Version überhaupt keinen Mehrwert, warum sollte man sich das jetzt schon zum dritten mal kaufen. Kann das wirklich nicht verstehen das man sich da nicht mehr Mühe gemacht hat, bei LIS 3 und und Tell me why gings ja auch. 😒🙄
Wilibur (Gast) vor 5 Monaten
Das Kalkül ist in meinen Augen eindeutig nicht dass viele das jetzt einzeln noch mal kaufen, sondern eher dass sich viele Fans sagen werden "Nehm ich das für 10€ Aufpreis in der Ultimate Edition von LiS3 mit". Und zumindest bei mir funktioniert das, auch wenn ich das Remaster eigentlich überflüssig finde, so groß ist der Unterschied nicht...
sinnFeiN vor 5 Monaten
+ all die, die eine neue Konsole haben und den ersten Teil nur vom Hörensagen kennen.

Deutsche Übersetzungen wären wahrscheinlich auch etwas länger und sowas ist im Nachhinein immer recht nervig dann irgendwie passend hinzukriegen. Sie werden da wenig in den Timings pfuschen wollen :) .

Für die Switch kommen die drei Teile übrigens jetzt auch :) .
Da liegt dann tatsächlich noch einiges an Potenzial.
advfreak vor 5 Monaten
Bei den Switch Versionen bin ich immer so hin und her gerissen, einerseits wäre es ja auch praktisch LiS auch mal unterwegs zu spielen, andererseits hab ich immer Angst das die Leistung versagt und deshalb tendiere ich eher zur PS4/5 Version... :(
M4gic vor 5 Monaten
Wegen der minimalen Verbesserung maximal abkassieren zu wollen, halte schon für unverschämt. Der erste Teil sieht dank Comic Grafik immer noch okay aus. Ein Remaster hätte mehr bieten müssen, als hier und da etwas aufzuhübschen. Völlig unnötig.
sinnFeiN vor 5 Monaten
ja... versteh ich auch nicht...

Manche Remastered sind es wirklich wert so genannt zu werden (Mass Effect Legendary Edition). Andere sind ziemlich lieblos.
advfreak vor 5 Monaten
@M4gic

Bei einer deutschen Vertonung hätte ich nochmal zugeschlagen, aber so lass ich es bleiben, zumal ich eh schon die Collection habe. Und was die Grafik betrifft sehe ich auch keinen Quantensprung, selbst das mittlerweile 3 Jahre alte Detroid become Human schaut besser aus.🙄

Ich freue mich zwar wirklich schon sehr auf LIS3, aber wenn man schon jetzt Preise im AAA Bereich aufruft dann muss man auch was dafür bieten. Die alten Teile gab es ja für 30 Euro zum Release und hier sind wir bei ab 60 aufwärts, je nachdem welche Version. Und das auch noch digital!😤

Wenn das jetzt noch auf der Engine von LIS 1 fußt, dann prophezeie ich denen jetzt schon das sie Probleme mit den Wertungen bekommen werden. Und was passiert wenn ein Ruf erstmal ruiniert ist dann hat Telltale Games ja ein gutes Lehrstück abgeliefert wie es nicht funktioniert.😫

Unter einem guten Stern steht das meiner Meinung nach nicht. 😒
sinnFeiN vor 5 Monaten
Der Spiele-Preissprung auf Konsolen wird ohnehin jetzt langsam vollzogen.
First-Party-Titel für die PS5 scheinen jetzt 75 € zu kosten (Ratchet & Clank z. B.).

Vermutlich ein Versuch, ob es so auch funktioniert und eine Möglichkeit dann hohe Rabatte zu versprechen. Die wissen sicherlich schon auch, dass sich das nicht gut verkauft. Testen können sie es aber damit.
advfreak vor 5 Monaten
Sollen sie es probieren, meiner Meinung nach werden die Leute dann halt in Zukunft erst auf einen Sale warten wie die ganzen POS mittlerweile gegen die Decke wachsen. Und wenn Microsoft bald den ganz großen Durchbruch mit dem Gamepass schafft, dann bin ich gespannt ob sie sich noch trauen für ein kurzweiliges Game wie R & C noch solche Summen zu verlangen. Keine 50 Euro wäre mir das Wert. Das Sackboy hat auch nur 40 gekostet und hat viel mehr fürs Geld geboten.

Überhaupt habe ich das Gefühl das die Stimmung langsam zu gunsten Microsofts XBox kippt und Sony keinen Plan hat was sie dem entgegensetzen sollen. PS + und Now sind echt keine Alternative. 😒
sinnFeiN vor 5 Monaten
Sonys Plan ist weiterhin auf eine dezidierte Konsole zu setzen (das ist Microsoft ja egal) und auf qualitative, hoch polierte First Party Single Player Erfahrungen zu konzentrieren. Da hat Microsoft (noch) wenig. Rekordgewinne geben Sony noch recht. Typisch für japanische Unternehmen sind sie auch recht träge bei Änderungen.

Langfristig bin ich bei dir. Der Game Pass könnte die Branche noch ordentlich aufmischen. Sony kann da schon was machen, wenn sie wollen. Bethesda wollten sie ja auch kaufen. Microsoft hat nur einfach die größere Kriegskasse.
Das ist, glaube ich, das große Problem für Sony. Microsoft hat eine völlig andere Gewichtsklasse. Wenn sie es ernst meinen, können nur eine Handvoll Konzerne weltweit mithalten.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.