The Second Guest - Review

Bislang ist das deutsche Entwicklerstudio Twice Effect in der Computerspiel-Branche noch nicht groß in Erscheinung getreten. Doch das soll sich nun mit dem Episoden-Adventure 'The Second Guest' endlich ändern. Die gesetzten Ziele sind dabei keinesfalls niedrig. So möchte man eine "dichte Spielatmosphäre, gutes Storytelling und anspruchsvolle Rätsel" liefern, also vieles von dem, was ein gutes Adventure überhaupt erst auszeichnet. Headup Games hat sich als Publisher der Aufgabe angenommen und veröffentlicht das recht spezielle Grusel-Abenteuer gar im Einzelhandel. Enthalten sind dabei die ersten beiden Episoden, auf die bei ausreichendem Erfolg noch weitere Ableger folgen sollen. Ob der Grundstein für Erfolg jedoch auch durch Qualität gelegt wurde, verraten wir Euch in unserem Test.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 46%

Was für eine Enttäuschung! Es ist wirklich bedauerlich zu sehen, wie 'The Second Guest' das zweifellos vorhandene Potenzial einfach so herschenkt. Auch wenn die spezielle 2D-Grafik nicht gleich jedermanns Geschmack treffen wird, sie macht neugierig, passt einfach zu dem Titel und zeigt sich immer wieder von ihrer schaurig schönen Einfachheit, wenn, ja wenn da nicht die massiven Mängel wären, die fast alles wieder einreißen, was man sich hätte aufbauen können. Entsprechend ist die Grafik mit den kaum vorhandenen Animationen wirklich das geringste Problem des Titels, denn die zusammenhanglosen Rätseln, eine streckenweise belanglose und insgesamt zu kurze Handlung mit sperrangelweit offenem Ende sowie die mit Fehlern und fehlendem Komfort gespickte Bedienung repräsentieren genau das, was man in einem Adventure eben nicht sehen möchte, so dass selbst die hervorragenden Sprecher das Ruder nicht mehr herumreißen können. Ganz möchte ich die Hoffnung in die Episoden-Reihe noch nicht aufgeben. Das vielversprechende Fundament ist noch immer vorhanden, hat inzwischen aber sehr stark zu bröckeln angefangen. Findet in zukünftigen Episoden keine Weiterentwicklung statt, wird es das Comic-Abenteuer zumindest sehr schwer haben.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

7 Kommentare

First Guest (Gast) vor 9 Jahren
Der Test deckt sich mit meinen Erfahrungen. Das Spiel ist eine Enttäuschung. Und ich hatte mich so drauf gefreut
zooooom (Gast) vor 9 Jahren
Sehe ich auch so. Es hätte so ein tolles Spiel werden können!!! Weiss nicht, ob ich nochmals Geld für so etwas ausgeben werde, wenn die nächste Episode rauskommt. :-( Die Grafik, Story & Soundtrack fand ich im grossen und ganzen TOP, die Programmierung des Spiels leider ein FLOP. Ich meine, ein-zwei-drei Bugs mag man durchaus verzeihen, wenn der Rest stimmt, aber bei sooo vielen Bugs auf's mal, macht es einfach keinen Spass mehr.
Mikej vor 9 Jahren
Aus meiner Sicht macht es leider keinen Sinn, hier überhaupt weitere Episoden zu machen. Kaum jemand wird nochmal 15-20 Euro für dieses Spiel ausgeben. Abhacken, aus Fehlern lernen und es nächstes Mal hoffentlich besser machen. Total schade.
Indiana vor 9 Jahren
Ja, das ist wirklich schade. Auf der Gamescom sah das Projekt richtig vielversprechend aus. Ich würde einer weiteren Episode durchaus noch eine Chance geben, schon allein wegen der tollen Sprachausgabe und dem an sich interessanten Ansatz. Vorher müssen sie aber die erste Episode fehlerfrei zum Laufen bringen.
Risexx838 (Gast) vor 8 Jahren
Ja ich krieg das Spiel nicht mal zum laufen... :( Geld ausm Fenster geworfen tut mir Leid aber ich bin raus :/
Indiana vor 8 Jahren
Ich habe es bis heute auch nicht richtig zum Laufen gebracht. Einen Patch wird es wohl auch nicht mehr geben.
Mikej vor 8 Jahren
Das Game ist leider ein Desaster. Selbst wenn man es zum Laufen bekommt (bei mir gings... wenn auch mit ein paar technischen Macken)... nun, ich zumindest wurde damit nicht glücklich. Da wurde leider viel Potential verschenkt. Schade.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.