What Remains of Edith Finch - Review

Giant Sparrow kannte man im Adventure-Bereich wahrscheinlich noch nicht allzu gut, als 'What Remains of Edith Finch' 2017 für PC und Konsolen veröffentlicht wurde. Mit dem experimentellen Indie-Abenteuer 'The Unfinished Swan' konnte das Studio aber bereits aufhorchen lassen. Mit Annapurna Interactive steckt dahinter zudem ein amerikanischer Publisher, dessen Wurzeln im Filmbereich liegen - Annapurna Pictures hat empfehlenswerte Streifen wie 'American Hustle' mitproduziert. Im Review verraten wir Euch, ob sich das fantasievolle First-Person-Drama aus unserer Sicht lohnt.

Bilder

Fazit

Ausgezeichnet mit dem Adventure Corner Award
Wertungs-Lupe 90%

'What Remains of Edith Finch' ist narrativ gesehen wahrscheinlich das beste Adventure des Jahres 2017. Giant Sparrow weiß, wie man mit Worten umzugehen hat und könnte aus diesem Spiel wahrscheinlich problemlos ein dichtes Buch basteln, das Fans von Autoren wie Neil Gaiman und H.P. Lovecraft sicherlich gefallen würde. Die Entwickler verlassen sich dabei nicht nur auf die Story, sondern bieten zudem buntes, wenn auch eher simpel gestricktes Gameplay. Klassische Rätsel sollte man sich so gesehen nicht erwarten, aber wem das nicht so wichtig ist, der bekommt hier einen wahrlich erstklassigen Hit vorgesetzt. Sehr empfehlenswert!

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

5 Kommentare

Seite 1 von 1
advfreak vor 3 Jahren
Sollte wirklich jeder mal gespielt haben, auch wenns leider nur deutsche Untertitel hat - es lohnt sich.
Amberl (Gast) vor 3 Jahren
Hört sich gut an, da freu ich mich noch mehr auf die
PS4 Box :)
JackVanian vor 3 Jahren
Kann ich nur unterschreiben. :) Die Kurzgeschichte mit dem interaktiven Comic habe ich ebenfalls als fantastisch empfunden. Eine sehr schöne Idee, klasse umgesetzt.

Fun Fact zu Edith Finch: Die Weihnachtsgrüße bei Adventure Gamers werden immer damit abgeschlossen, dass am Ende ein Spiele-Komponist ein "Mini-Konzert" gibt. 2017 dachte ich mir: "Welche Musik ist dir 2017 besonders haften geblieben? Die aus Edith Finch!"

Also dachte ich mir, ich recherchiere mal etwas zum Komponisten Jeff Russo und frag ihn kurzfristig an - vielleicht hab ich ja Glück. Dann bin ich bei Wikipedia auf der Seite des Komponisten gelandet.

"Russo is also known for his work as composer on various television series, notably Fargo, Legion, and Star Trek: Discovery. He also scored the miniseries The Night Of, and the acclaimed video game What Remains of Edith Finch. For his work on Fargo, he won the Primetime Emmy Award for Outstanding Music Composition for a Limited Series, Movie, or Special in 2017."

Kein Wunder, dass mir schon die Musik zu Fargo so gut gefallen hat. Wer hätte gedacht, dass man es hier mit einem Emmy-Preisträger zu tun hat. Als kurzfristiger Kandidat für unser beschauliches Nischen-Feature aber wohl eher nicht das Pferd, auf das man seine Hoffnung setzen sollte. :P :P
Jehane vor 3 Jahren
Steht bei mir auch ganz weit oben auf meiner Wunschliste :)
Indiana vor 2 Jahren
Dank des Geschenks im Epic-Store habe ich mir das Spiel nun auch mal angeschaut. Ich muss zugeben, dass ich echt begeistert bin. Rätsel gab es zwar nicht aber der Aufbau des ganzen Hauses und wie man vom Spiel durch die Geschichte geführt wird (man wird quasi an die Hand genommen, ohne es zu merken), war echt klasse.
Es gab auch nicht so viel Text und der ist zum Teil auch ins Spiel eingebunden, so dass die fehlende deutsche Sprachausgabe kein Problem sein sollte. Der Text ist ja übersetzt.

Als Gratis-Spiel muss man es sich einfach einmal anschauen. Und wenn man schon dabei ist, kann man es auch durchspielen, viel länger als zwei Stunden benötigt man nicht.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.