Sam & Max Save the World - Review

Die Spiele-Geschichte des tierischen Ermittlerduos Sam & Max verlief nicht unbedingt ge­rad­li­nig. Im Gegenteil: Das LucasArts-Adventure 'Sam & Max Hit the Road' bildete 1993 den Auftakt, in dem Sam (ein Hund von einem Schnüffler) und Max (ein hyperkinetisches Hasending) es als Freelance Police mit seltsamen Zirkus-Wesen zu tun bekamen. Mehrere erfolglose Anläufe später schloss sich 'Sam & Max'-Vater Steve Purcell dem Entwicklerstudio Telltale Games an. Zusammen brachte man 2006 die Freelance Police zurück auf die Games-Monitore. Nach drei Staffeln war 2011 dann vorerst Schluss und nach der Insolvenz von Telltale waren neue Abenteuer ungewisser denn je. Auf der diesjährigen gamescom gab es eine überraschende Ankündigung eines VR-Adventures, was Freelance-Fans schon erfreute. Für größere Freude dürfte aber das Entwicklerstudio Skunkape gesorgt haben, unter dessen Dach sich ehemalige Telltale-Mitarbeiter zusammen geschlossen haben: Mit 'Sam & Max: Save the World' erscheint die erste Staffel runderneuert. Ob sich die Arbeit gelohnt hat und die Adventures auch heute noch eine Empfehlung sind, ergründen wir in unserem Test, bei dem es sich übrigens ebenfalls um ein Remaster handelt.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 80%

Skunkape gelingt es mit dem Remake von 'Sam & Max Save the World' (die beiden weiteren Staffeln dürften ebenfalls folgen), die Freelance Police in die moderne Spielewelt zu teleportieren. Bei der Neuauflage wurden die größten Schwachstellen des Originals erkannt und zielsicher beseitigt. Dank moderner Grafik, überarbeitetem Sound und verbesserter Steuerung gibt es nun keine Ausreden mehr, das Spiel nicht zu spielen. Zeigten wir uns 2006 noch überzeugt, dass der Durchbruch des Episodenkonzepts nahe ist, sind wir nun froh darüber, dass gleich alle sechs Episoden der ersten Staffel ausgeliefert werden. Schade stimmt uns, dass die sehr gute deutsche Sprachausgabe, für die seinerzeit Jowood sorgte, nicht mit dabei ist. Immerhin stehen aber deutsche Untertitel zur Auswahl. Für Punktabzug sorgt, genau wie damals schon, das Recycling von Locations. Das kann man in einem Remake aber nicht ändern.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

2 Kommentare

M4gic vor 9 Monaten
Ist eine ps4 Version geplant?
sinnFeiN vor 9 Monaten
Da ist nichts bekannt. Sieht derzeit nicht so gut aus. Wenn es auf Switch erscheint, sollte es aber recht leicht portierbar sein? Denke aber eher vielleicht für PS5 und Xbox Series X|S oder gar nicht.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.