Klassiker-Tests: Die Versuchung:

Die Versuchung


Mit dem Werbepartner Pro7 im Rücken, veröffentlichte Aftermath Media
1998 in Deutschland ein Projekt der einmaligen Sorte.
Waren zwei der führenden Köpfe des Teams noch für die Rätselspiele '7th Guest' und '11th Hour' mit verantwortlich, so schufen sie nun ein interaktives Spiel, dass ohne ein einziges Rätsel auskommt. Dafür macht es den Spieler zum Beobachter eines Psychothrillers, indem er das gesehene selbst analysieren soll, durch die Leben der Hauptcharaktere schnüffelt und dabei Psychotests beantwortet. Durch das Beantworten von Fragen zum gesehenen, beeinflusst der Spieler dabei selbst die Handlungsstränge und die verschiedenen Enden. Professionelle Schauspieler zu denen unter anderem John Hurt (1984, Alien, Der Elefantenmensch) zählt, erzählen eine melancholisch, dramatische Geschichte. Was es mit dem ungewöhnlichen Projekt 'Die Versuchung' auf sich hat, erfahrt ihr in unserem Klassikertest...

 

Verpixeltes Äußeres, hochwertiges Inneres.

Das Spiel beginnt mit dem Psychologen Dr. Turner (John Hurt), der sich an den Spieler direkt wendet. Er fährt mit seinem Sportwagen vor einem Wärme ausstrahlendem Haus im Grünen vor und berichtet, dass das Haus leer steht und niemand es kaufen will, nachdem was dort passiert ist. Er kannte die Bewohner des Hauses und hat sie betreut, dennoch weiß er nicht, was dort eigentlich genau vorgefallen ist und bittet den Spieler um Mithilfe. Wir sollen uns mit der Geschichte befassen und heraus finden, was in dem Haus in Wirklichkeit vor sich gegangen ist. Was sich nun nach einer Horrorstory anhört, bildet in Wirklichkeit den Rahmen für ein Psychodrama der besonderen Art. Die Geschichte beginnt nun also am Anfang. Das Ehepaar Overton hatte zusammen mit ihrer Tochter Jodie einen schweren Unfall, seit dem Alison Overton ein apathisches Wrack ist.
Dr. Turner empfiehlt Michael Overton psychologische Dauerbetreuung für seine Frau und schickt dem Paar diese in Gestalt von Schwester Kathryn Randolph.
Diese macht auch schnell Fortschritte und schafft es Alison Stück für Stück aus ihrer Lethargie zu befreien, wogegen Michael immer ungehaltener aufgrund von Kathryns arrogantem Auftreten ihm gegenüber und ihren dubiosen Behandlungsmethoden wird. Gleichzeitig fühlt sich Michael aber nicht minder angezogen von der kühlen Blonden. Kathryn scheint jedoch ein Geheimnis mit sich herumzutragen und neben der Heilung Alisons ihre ganz eigenen Ziele zu verfolgen. Diese Ausgangslage setzt die Grundbausteine für ein psychologisches Thrillerdrama um Versuchung, Mord und Wahnsinn.

Das Spielprinzip

Michael,Alison...

Das Spiel ist in unterschiedliche Blöcke aufgeteilt, die in jedem Kapitel gleich verteilt sind. Wir bewegen uns durch das Overton Anwesen und ergründen allerlei Geheimnisse der Familie und Kathryn Randolph.Dieses geschieht durch das Studium von Tagebüchern, Briefen oder E-Mails.
Wie viel der Spieler erfahren will liegt dabei an ihm selbst. Das komplette Rumschnüffeln ist optional, wird aber stark empfohlen, da einem sonst wichtige Details über die Personen entgehen werden. Durchspielen kann man 'Die Versuchung' theoretisch aber auch ohne eine dieser Informationen. Es gibt keinerlei Rätsel oder Puzzles. Der Spieler ist ausschließlich Beobachter und psychologischer Analyst. Wenn wir der Meinung sind in einem Kapitel genug herausgefunden zu haben, klicken wir auf unserer Karte auf den Raum in dem eine Spirale angezeigt wird. Damit kommen wir zum nächsten Bestandteil des Spiels. Im Raum klicken wir auf die Spirale und ein psychologischer Test beginnt. In der Regel sehen wir Bilder, zu denen Fragen - bezüglich der Deutung - gestellt werden, die wir in Form von mehreren Auswahlmöglichkeiten beantworten. Ein anderer Bestandteil sind generelle psychologische Fragen- aus allen Lebensbereichen- die dem Spieler gestellt werden.
Haben wir diesen Test beendet, fährt die Story in einer langen Videosequenz fort. Im Anschluss darauf taucht stets Dr. Turner auf und stellt uns Fragen zu dem gesehenen und bittet um unsere Einschätzung. Anhand dieser Antworten kann sich der Spielverlauf verändern.

...und Kathryn-Eine fatale Menage a trois.

Die Unterschiede sind oftmals nicht von großer Natur, aber bezogen auf das Ende, sind unsere Antworten sehr wichtig. Es gibt nämlich komplett unterschiedliche Enden, die wir letzten Endes durch unsere Einschätzungen selber bestimmen (Ohne dass es einem immer bewusst wäre, wie sich unsere Antworten konkret auswirken). Die Aneinanderreihung dieser Blöcke ist in jedem Kapitel gleich und ändert sich auch nicht, bis zum (so oder so) dramatischen Finale am Ende von CD 4. Ist das Spiel beendet, können wir uns ein - für den Spieler - von Dr. Turner ausgestelltes psychologisches Gutachten anschauen, das anhand unserer Antworten der psychologischen Tests konstruiert wird. Man sollte allerdings nicht den Fehler machen, zu viel darauf zu geben, da die Ergebnisse nicht zwangsläufig viel mit der Realität zu tun haben.

Nicht nur in 1984 ein hervorragender Schauspieler:John Hurt als Dr.Turner.

Auf den ersten Blick schreit ein FMV Spiel ohne jegliche Rätsel oder Herausforderung nach schlechter, oberflächlicher Multimedia Ware.Dass dem nicht so ist, stellt man allerdings bereits in den ersten Minuten fest, die man mit 'Die Versuchung' verbringt. Vielleicht ist vielmehr das Wort Spiel in diesem Falle nicht sonderlich repräsentativ.Aftermath Medias gewagtes Experiment bietet anspruchsvolle, psychologische Unterhaltung, zu der auch die wirklich guten Schauspielerleistungen ihren Teil beitragen. Neben Altmeister John Hurt - der niemandem mehr etwas beweisen muss -, weisen die anderen Darsteller zumindest Erfahrung als Seriendarsteller auf und verstehen sich auf ihren Job.

Grafik

Die Spiel-Engine kommt in 3D daher.

In 3D klicken wir uns durch das stimmungsvoll gestaltete Haus der Overtons.
Das Haus ist in hellen, warmen Farben gehalten, die neben der Wärme aber auch eine stets vorhandene Melancholie untermalen. Die Suche nach verborgenen Geheimnissen gerät somit zu einer atmosphärischen Reise ins menschliche Innere.
Die Grafik der Videos hingegen ist leider nicht sehr gelungen.
Bereits FMV Adventures die einige Jahre früher veröffentlicht wurden, hatten bessere Videoqualität zu bieten. Die Videosequenzen leiden unter einem streifigem, pixeligem Breieffekt, der das gelungene Gesamtbild aber nur minimal trügen kann, da dafür die inneren Werte stimmen. Der Test bezieht sich auf die CD Rom Version (4 CDs). Es gibt auch eine DVD Version, aber diese ist so selten, dass nur wenige in den Genuss von qualitativ wesentlich hochwertigeren Videos kommen dürften.

Sound

Psychologische "Quizshow".

Die Musik von 'Die Versuchung' ist absolut gelungene Hollywood-Kost.
Die Spannweite reicht von traurig, beklemmend bis hoch- spannend. Bereits im Vorspann sorgt eine dramatische Opernmusik für einen atmosphärischen Einstieg. Konträr zu der im Vordergrund stehenden Musik in den Videosequenzen, ist die Musikuntermalung im Spiel selbst oft dezenter aber nicht minder gelungener Art. So sorgen beispielsweise leise Piano Töne für Stimmung. Die Hintergrundgeräusche im Spiel selbst, unterstreichen gut die atmosphärische Wirkung des Hauses, so in etwa entferntes Vogelgezwitscher.

Funktionalität auf modernen Rechnern

Beim Test benötigte das Windows Spiel keinerlei Hilfsmittel unter XP.

Verfügbarkeit

'Die Versuchung' kann entweder per Ebay, oder Amazon Marketplace erstanden werden. Mit ganz viel Glück bietet sich bei Ebay vielleicht sogar die Gelegenheit, die DVD Fassung zu ersteigern. Für diese wird man allerdings - aller Wahrscheinlichkeit nach - relativ tief in die Tasche greifen müssen.


Galerien

Fazit:

Wertung: 4 / 5

Aftermath Media hat mit seinem Projekt großen Mut bewiesen und auf voller Länge überzeugt. 'Die Versuchung' ist ein gelungener Trip in menschliche Abgründe, der mit Inhalt, Psychotests und dem Einfluss des Konsumenten auf die Handlung überzeugen kann. Leute die auf der Suche nach spielerischen Herausforderungen sind, müssen sich erst einmal auf das Spielprinzip einlassen und ihre Erwartungen über Bord werfen. Schaffen sie dies, können sie sich auf eine neue Erfahrung freuen. Auch Zehn Jahre nach Veröffentlichung, ist 'Die Versuchung' nicht minder zu empfehlen, wie damals!

geschrieben am 14.02.08, Ingmar Böke

Systemanforderungen Weitere Links
Windows 95
P60 CPU
8MB RAM
5MB HD
2fach CD- bzw. DVD-ROM-Laufwerk
Offizielle Webseite


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)
Ähnliche Spiele

Dieser Klassiker-Test gehört zu  Die Versuchung.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: d34a23


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!