Neuigkeiten: Lost Horizon:

Vorschau auf Lost Horizon

Seit geraumer Zeit wird ungeduldig auf die Veröffentlichung des neuen Adventursspiels von Animation Arts gewartet, das den Spieler unter anderem ins ferne Himalayagebirge, nach Berlin und Marrakesch führen soll. Nun wurde der Vorhang noch etwas weiter gelüftet. Wir bekamen nicht nur einen Blick auf die Neuerungen seit unserer letzten Preview, sondern durften 'Lost Horizon' auch anspielen. Näheres dazu verrät unsere Preview.

geschrieben am 08.07.10 um 20:43 von Maren Keitel


+1 Gefällt mir
Kommentare 13
Indiana
08.07.2010, 20:47

Ich bin wirklich gespannt auf das Spiel. Zum Glück dauert es nicht mehr lang...

marenk
08.07.2010, 20:52

Seufz. Wenn ich nicht gerade so viel zu tun hätte... Aber ich freue mich auf die Veröffentlichung.

OlafD
09.07.2010, 06:09

Als ich das letzte Mal etwas von "filmartigen" Adventure lies, kam "15 Days" dabei heraus. Darüber decken wir besser den Mantel des Schweigens. Auch damals hatten wir einen Entwickler mit guten Vorprodukten und guten Storys. Hoffen wir, dass solche Fehler hier nicht gemacht werden.

Indiana
09.07.2010, 07:09

Da hast Du natürlich Recht, aber was wir bisher von Lost Horizon sehen durften ist mindestens eine Klasse besser als 15 Days.

froggermo
09.07.2010, 09:58

Hach, wenn das gut wird, wäre das mein Anwärter auf das Spiel des Jahres ;)

stefan040780
09.07.2010, 11:29

Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen! :-)

Branvil
10.07.2010, 12:57

Boah, ich hab ein sehr gutes Gefühl für den Titel. Das hat alle Chancen, mein Adventure des Jahres zu werden.

Dolgsthrasir
10.07.2010, 15:29

Chancen auf alle Fälle. Kommen aber auch neben Lost Horizon noch einige Perlen. Wird ein sehr heißes zweites Halbjahr :)

Minniestrone
10.07.2010, 16:27

Ich trau den Jungs von Animation Arts nach wie vor nicht zu, eine gute Story zu schreiben.
Aber ich bin auch ein mäkeliger Literaturstudent mit zu hohen Ansprüchen an Storytelling......

Mr.Brain
10.07.2010, 18:13

Liest sich auf jeden Fall ganz gut. Der Artikel hat mir auch ganz gut gefallen. :)
Mal abwarten, was der Titel letztendlich für eine Wertung bekommt.

Thurgor
10.07.2010, 19:52

Ich weiss nicht, irgendwie kommt mir das ein wenig zu sehr wie Indy ohne Indy vor. Ich mag ja eigentlich die stereotypen "Nazis suchen okkulte Gegenstände und werden von draufgängerischem Heldencharakter aufgehalten"-Stories. Aber ich bin skeptisch, zum einen, weil mich die Technik so gar nicht überzeugt (manche Hintergründe sehen für mich scheusslich aus, andere gehen, die Figuren gefallen mir nicht wirklich), andererseits vielleicht, weil ich - wie Minniestrone - am Übel leide, Literatur zu studieren und von daher gerne rummosere, wenn die Story nicht überzeugt. Die beiden Geheimakten fand ich trotz aller Lobeshymnen ehrlich gesagt sterbenslangweilig und storymässig ziemlich flach, sowohl was Präsentation als auch Handlungslogik anbelangt (den 2. Teil hab ich nach ein paar Stunden beiseitegelegt).
Aber abwarten und Tee trinken...

marenk
11.07.2010, 09:20

Die Hintergründe passen schon. Als ich die erste Preview gelesen habe und mir Bilder zu dem Spiel angeguckt habe, dachte ich auch erst, dass es wohl kein Spiel für mich ist, weil die Grafik als Ganzes etwas gewöhnungsbedürftig aussieht. Aber nun, wo ich es selbst angespielt habe, muss ich das zurücknehmen, denn das Spiel bekommt seinen ganz eigenen Stil und seine eigene Atmosphäre, ohne dabei unfreiwillig komisch zu wirken. Das passt schon. Was die Story angeht so muss man natürlich immer den gesamten Spannungsbogen sehen, was jetzt noch nicht ging, aber wer Abenteuergeschichten mag, dem wird sie bestimmt gefallen. Es ist aber auch klar, dass Abenteuergeschichten einen anderen Anspruch haben als literarische Klassiker, die ich im Übrigen generell nur ungern "verwurstet" sehe ("Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" hat mir deshalb auch gar nicht gefallen). Natürlich ist eine Abenteuergeschichte vom Niveau her etwas flacher als z.B. Shakespeare, wo sich Wissenschaftler seit Jahrzehnten mit beschäftigen. Aber ein Spiel soll ja auch unterhalten, in so fern finde ich, dass die Geschichte dann auch nicht zu komplex sein darf. Sie braucht auf jeden Fall Höhepunkte und muss plausibel sein und ich denke schon, dass das hier gelingen wird.
*Ein Stück Zucker in den Tee tue*

Thurgor
11.07.2010, 10:52

Ne einen Shakespeare will ich mir nicht als Spiel antun. Die Literatur steht bei mir im Bücherregal. ;) Es geht mir nicht um eine hochkomplexe Geschichte, nur glaubwürdig und gefällig arrangiert sollte sie halbwegs sein und die Charaktere einen gewissen eigenen Charme besitzen. Da haben mich Tunguskas wie gesagt recht enttäuscht, aber ich bin jetzt durchaus gespannt, was aus Lost Horizon wird. :)


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 4cf8f0


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!