Neuigkeiten: Fountain of Youth:

Fanadventure verzichtet auf Indy

Die Macher von 'Fountain of Youth' verändern ihr Spiel...


Fountain of YouthDie Entwickler des Fan-Adventures 'Fountain of Youth', das als inoffizielle Fortsetzung von 'Indiana Jones and the Fate of Atlantis' gedacht war, nehmen Änderungen an ihrem Spiel vor: Ohne, das Disney oder Lucasfilm auf ihre Markenrechte gepocht haben, streichen sie den berühmten Archäologen, Logos und alle sonstigen Verbindungen aus dem Spiel. Hintergrund ist, dass in der Vergangenheit einige Entwickler Post von Disneys Anwälten bekommen hatten. So möchte man dieser Gefahr aus dem Wege gehen und trotzdem weiterhin an dem Spiel arbeiten.

geschrieben am 08.04.19 um 19:53 von Tobias Maack


+1 Gefällt mir
Kommentare 18
Schäfer Timmäh
08.04.2019, 22:19

Oooch ;(

Mikej
08.04.2019, 22:53

Im Endeffekt wahrscheinlich die beste Entscheidung, leider.

k0SHiii
09.04.2019, 00:37

Die sollen einfach später nen kleinen "Indy-Patch" ins Netz stellen, der alles wieder rein-patched ;-)

giuseppe
09.04.2019, 05:53

Dann sollen doch die, die dagegen sind, ein neues Indy Spiel in Auftrag geben.

Schäfer Timmäh
09.04.2019, 10:36

Wäre ich Disney (oder irgendein anderes Unternehmen, das auf einem Berg von Lizenzen sitzt), würde ich Fan-Fiction/-Projekte in einem gewissen Maß zulassen (darf halt nicht die Marke ad absurdum führen oder in ein schlechtes Licht rücken). Das oft angeführte Argument, man verliere dadurch u.U. die Markenrechte, halte ich für vorgeschoben, denn solche Projekte ließen sich problemlos lizensieren ("offiziell durch den Inhaber der Markenrechte freigegebenes, kostenloses Fan-Produkt" oder so ähnlich). Wäre ein schöner Fan-Service, der den Kult befeuert und die Fan-Base stärkt = mehr Sympathie/kostenlose PR für Marke und Lizenzinhaber = Win-/Win-Situation für beide Seiten.

advfreak
09.04.2019, 11:36

Ich finde auch das man bei so einem Fan-Projekt - noch dazu im Pixel Look - ruhig ein Auge zudrücken kann. Nintendo kommt ja auch immer mit dieser "Wir müssen es verbieten sonst verlieren wir die Markenrechte"-Keule um die Ecke. Aber Disney / Lucasarts ist sowieso so speziell. Ron Gilbert kämpft ja auch schon so lange um die Monkey Island Lizenz.

Außerdem wird es langsam Zeit für ein offizielles neues Indiana Jones Game. Ich versteh auch nicht warum immer nur Star Wars Fans bedient werden, das ist so ausgelutscht und durch. Furchtbar!

sinnFeiN
09.04.2019, 12:22

Star Wars ist ausgelutscht in Spielen? Wär mir neu, denn da kam in den letzten zehn Jahren leider nicht viel :D. Da gibts fast mehr Skyrim-Ableger.

Klar, wär es schön Spiele zu den Lizenzen zu haben. Die sollen aber entsprechende Umsätze generieren (letztes Jahr galten ein paar Disney-Film-Produktionen als Vollkatastrophe weil sie unter 300 Mio. Dollar Kino-Umsatz blieben...), was nicht viele publisher liefern können. Selbst die großen können so etwas nicht garantieren. Stattdessen werden Projekte, die zum Mittelmaß verdammt sind, eher eingestampft. Nicht schön, aber irgendwie auch verständlich.

Vielleicht kommt mal was. Vieles hängt wahrscheinlich davon ab, wie gut sich Jedi: Fallen Order von Respawn verkauft (Titanfall 1+2 und Apex Legends zeigen, dass sie gute Spielmechaniken und gute Story/Spielwelt können).

Bei den Adventure-Marken würde mich schon schwer wundern, wenn sich da groß was tut. Wenn, dann eher in Richtung Action Adventure / RPG, weil da deutlich mehr Umsatz und ein deutlich größeres Zielpublikum möglich ist.

Mikej
09.04.2019, 12:45

Ja, bei Star Wars kam glaube ich eh „nur“ Battlefront 1/2 und Lego Star Wars in den letzten paar Jahren. Wobei es schon irgendwo Sinn macht, diese IP mehr zu pushen, zumal ständig neue Filme produziert werden, die mit Ausnahme vom Han Solo Streifen (der wird wohl erst durch BluRay, Streams und Downloads die Kohle einspielen) sehr sehr viel Geld eingespielt haben.

Indy 5 dauert wiederum ja noch ein Weilchen und Indy 4 hat ja in kaum einer Hinsicht so wirklich die Erwartungen erfüllt. Aber ja, die Box Office Performance war natürlich trotzdem ganz gut. Bleibt für mich nur zu hoffen, dass Indy 5 vom Niveau her und kommerziell ein Erfolg wird, dann wird die IP bestimmt auch im Games Bereich öfter mal genutzt...

sinnFeiN
09.04.2019, 13:55

Mikej hat geschrieben:
Bleibt für mich nur zu hoffen, dass Indy 5 vom Niveau her und kommerziell ein Erfolg wird, dann wird die IP bestimmt auch im Games Bereich öfter mal genutzt...

Ja, ja und ja! Das würde nicht nur uns Kinofans, sondern auch uns Gamern zu gute kommen :).

sinnFeiN
09.04.2019, 18:20

ahja... zu Star Wars gibts eh am 13. April zur Star Wars Celebration die Enthüllung von Jedi: Fallen Order
https://www.polygon.com/2019/4/9/183018 ... pyM5D5BLAc

k0SHiii
09.04.2019, 21:37

"Wäre ich Disney (oder irgendein anderes Unternehmen, das auf einem Berg von Lizenzen sitzt), würde ich Fan-Fiction/-Projekte in einem gewissen Maß zulassen" Klar wäre das toll, hat nur leider zu viele 'aber'. Du musst also jemanden bezhalen, der sich darum kümmert. Was ist der Grad, welche Spiele zugelassen werden und welche nicht, um die IP zu schützen? Also wo hört Fan auf und fängt der andere Bereich an? Viel schlimmer fände ich - was für ein Schaden kann auf die Marke zurückfallen, wenn das Spiel inhaltlich in gewisse Richtung abdriftet? Politisch, sexuell, sonst wie.. Wer spielt also alle Spiele, um dann auch final zu sagen, dass das Produkt weiterhin unterhalb der IP auch aus Sicht Lizenzowner ok ist und die Werte der IP und der Firma vertritt? Alles zu dünnes Eis - würde ich als IP-Owner nicht machen. Doof ja, aber die möglichen negativen Folgen würden die paar positiven überschatten. Und mal ehrlich, wie viele spielen am Ende ein Indy-Fanadventure-Game? Paar tausend? Dafür den möglichen "IP-Ärgern"? Ne lass mal.

Schäfer Timmäh
09.04.2019, 21:52

Awas. Ein kleines Fan-Betreuer-Team, bei dem man seine Projekte einreichen und absegnen lassen kann. Es gibt so viel ausufernde Fan-Fiction, da könnte man auf diese Weise das alles sogar in geordnetere Bahnen lenken.

sinnFeiN
09.04.2019, 22:04

Trotzdem muss es kontrolliert werden. Halten sie sich an Vorgaben? Schon sind ein paar Jobs mehr nötig, um das zu machen. Da sind die ohnehin verfügbaren Disney Anwälte einfacher :). Einreichen kann man schnell was, daran halten tun die wenigsten - allein schon aus üblichen Entwicklungsänderungen. Kaum ein Spiel entsteht 100% nach Konzept. Die meisten, bei denen das so ist, sind auch nicht gut.

Shigeru Miyamoto hat da mal was zu Zelda 2 gesagt:

Quote:
When we're designing games, we have our plan for what we're going to design but in our process it evolves and grows from there. In Zelda II: The Adventure of Link, unfortunately all we ended up creating was what we had originally planned on paper.

http://www.nintendolife.com/news/2013/0 ... h_zelda_ii

Allein diese Änderungen führen dazu, dass jeder Lizenz-/IP-Inhaber da ganz genau drüberschauen muss. Dazu kommt, dass wahrscheinlich eine dauernd genutzt IP weniger attraktiv bei neuen Spielen ist, weil sich das Ding irgendwann mal abnutzt. Ergo verbauen sie sich die Möglichkeit ein richtig großes Spiel zu beauftragen, weil die Erfolgsaussicht unfreiwillig sinken wird.

baphometsfluch
10.04.2019, 02:28

Wen man bedenkt ich habe es noch auf Amiga 500 gezockt vor mehr als beinahe 30.Jahren mit insgesamt sage und schreibe 12.Disk.
Heute ladet man sich des irgendwo herunter und spielt es. Den die Zeiten unter DOS oder Scvumm kennen dabei keine Grenzen.

Also ich bedauere es das es keine Fortsetzung geben wird allerdings muss ich auch sagen ich kenne vielleicht auch die Beweggründe der Spielmacher da es doch schon eine Ewigkeit her ist seit Fate of Atlantis.

Und die technischen Sachen haben sich auch mittlerweile soweit enorm entwickelt das man fast das Spiel nicht mehr so bringen könnte wie einst 1991/1992.

Schade ist nur das es dann halt kein INDIANA JONES Spiel mehr ist sondern irgendein Abenteuerspiel schlecht hin.

giuseppe
10.04.2019, 05:54

Man könnte allerdings ein indy Spiel machen im Stile von Baphomet ;)

sinnFeiN
10.04.2019, 10:54

Eine Fortsetzung wird es, denke ich, schon einmal geben. Die letzten Indy-Spiele gab es in Lego-Form 2009 und auf der PSP im gleichen Jahr. https://en.wikipedia.org/wiki/Indiana_J ... f_of_Kings

Mit dem neuen Indy-Streifen, falls der gut ankommt, und der weiteren Lizenz-Politik kann es da schon was geben - z. B. ein Tomb Raider mit weniger Action. Das ginge auch schon fast in die Adventure-Richtung, Rätsel in Schatzkammern ist ja genau unser Brot :).

advfreak
10.04.2019, 13:16

Wäre ja mal interessant wer überhaupt die Indy Game-Lizenz hat. Kann mich nur noch an ein total grottiges Wii-Indiana Jones Game mit schaudern erinnern das ich als letztes gespielt habe vor 10 Jahren mal. (Indy 4 ausgenommen!!! :D )

Überhaupt braucht die Marke endlich wieder mal ein AAA-Hochglanz Game, blos nicht wieder so einen Lego-Schoas, davon gibts ja wohl schon genug.

Warum getraut sich denn niemand an ein neues gutes Indy-Game heran liebe Entwickler? Bitte melden! :P

sinnFeiN
10.04.2019, 14:01

wahrscheinlich daran, dass Disney die Lizenz sicherlich nicht günstig hergibt :). Und am nötigen Kleingeld, um einem potenzielles Millionenpublikum gerecht zu werden. Das kann eigentlich nur ein größerer Publisher machen.
Die Lizenz dürfte bei Disney liegen.


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: bc5a10


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!