Neuigkeiten:

Euer Spiel des Jahres 2019 ist...

... eine Geschichte, die in der deutschen Provinz im Jahr 1967 spielt.


Da braucht der Quantenphysiker Hans Tannhauser garnicht so bedröppelt schauen: 'Trüberbrook' ist Euer Adventure des Jahres 2019! Dieses Ergebnis stand am Ende unserer Umfrage unter Euch fest. Zwei Wochen hattet Ihr Zeit, Eure Wahl abzugeben. Wir haben fleissig gezählt, ausgewertet und sicherheitshalber nochmal nachgezählt, denn die Entscheidung war denkbar knapp:

 

'Trüberbrook' von Entwickler bildundtonfabrik und Publisher Headup lieferte sich ein spannendes Wettrennen mit dem 'Life is Strange 2' von Dontnod und Square Enix. Am Ende votierten 17% von Euch für das deutsche Kickstarter-Projekt und 16% für die Geschichte der Diaz-Brüder. Mit 12% nur knapp dahinter landete 'Blacksad' von den Pendulo Studios und Microïds auf dem dritten Platz. Euer Storyteller des Jahres ist 'A Plague Tale', das 31% der Stimmen erhielt.

 

'Life is Strange 2' sicherte sich noch zwei weitere Kategorien, ebenso wie 'Trüberbrook'. Bei Eurem Spiel des Jahres bestätigt sich, was sich in den Kommentaren zu unserem Test im März bereits angedeutet hat: Das Spiel polarisiert enorm, denn es ist für Euch nicht nur das Adventure des Jahres sondern auch die Enttäuschung des Jahres 2019. Weitere Sieger sind 'Gibbous' und 'Disco Elysium'. Alle Platzierungen und die Gewinner der Redaktionswahl findet Ihr auf der Seite mit den Ergebnissen zur Spiel des Jahres Wahl.

 

Und falls Ihr bei unserem Gewinnspiel teilgenommen habt, solltet Ihr einmal einen Blick in Euer Mailpostfach werfen. Vielleicht ist dort schon eine Gewinnbenachrichtigung eingetudelt...

geschrieben am 29.02.20 um 13:29 von Team Adventure Corner


+1 Gefällt mir
Kommentare 20
Indiana
29.02.2020, 13:55

Das war wirklich eine spannende Wahl, bei der es immer hin und her ging auf den ersten Plätzen. Danke fürs Mitmachen und Glückwunsch an alle Gewinner!

advfreak
29.02.2020, 13:58

Das Trüberbrook polarisiert war zu erwarten, aber das es in der Kategorie "Beste Rätsel" den ersten Platz gemacht hat zeigt wieder mal das hier halt stark manipuliert wurde was wirklich einfach schade ist. Jeder der dieses grottenschlechte Machwerk gespielt hat weiß nämlich das es im gesamten Spiel kein einziges Rätsel gibt. :(

Edit: Sorry da habe ich mich wohl in der Aufregung in der Zeile geirrt, es hat in der Kategorie den 2. Platz gemacht. Macht das ganze aber auch nicht besser. :hmpf:

Edit Edit: Überhaupt so ein schreckliches Adventure-Jahr. :hmm: Und wo ist eigentlich Men of Medan und Jenny LeClue gelandet? :a

Indiana
29.02.2020, 14:13

Im Gegensatz zu ein paar anderen Jahren haben wir in diesem Jahr keine Hinweise auf Manipulationen. Wenn das mal vorgekommen ist, haben wir auch immer darauf hingewiesen. Ich denke eher, dass viele Trüberbrook gespielt haben und es deswegen gewählt haben, weil sie die anderen Spiele vielleicht nicht kennen.

advfreak
29.02.2020, 14:18

Ok danke für den Hinweis. Ja dann weiß ich mir auch keinen Rat mehr, vielleicht ist es besser ich gehe jetzt von dieser Welt und suche mir ein neues Hobby... :(

k0Shiiii
29.02.2020, 15:39

Die wahre Enttäuschung des Jahres wird Adventure des Jahres?
LOL

Tannhauser
29.02.2020, 15:52

Es wurde ja auch die Enttäuschung des Jahres. ;) Text nicht zu Ende gelesen?

advfreak
29.02.2020, 16:47

Ich würde sagen wir fechten das Ergebnis an und lassen nochmal nachzählen! :D

Lisa Duck
29.02.2020, 19:57

Tristesse pur! "Trüberbrook" das Adventure des Jahres? Wie weit sind wir eigentlich gesunken? Es gibt kaum noch Hoffnung für unser Genre... *mich deprimiert in mein Kuschelkissen heul*

Tim123
29.02.2020, 21:58

Welches Point und Klick wäre denn besser gewesen?

advfreak
29.02.2020, 22:05

Schwierig, mir fällt nicht mal eines ein, weil Point and Klick gab's sonst eigentlich keines, die waren ja allesamt mit Joypad zu steuern...

k0SHiii
29.02.2020, 23:18

Tim123:
- Irony Curtain: From Matryoshka with Love
- Whispers of a Machine
- Gibbous: A Cthulhu Adventure

rcatcorner
01.03.2020, 00:12

Das ist eine Überraschung. Ich fand es echt nicht gut. Für mich war es Blacksad.

Wie viele haben denn abgestimmt?

advfreak
01.03.2020, 00:32

Ich kenne ehrlich gesagt auch überhaupt keinen Menschen der das gut fand...

Bibiane
01.03.2020, 08:31

Mein Spiel des Jahres ist Broken Mirror!!! :hmm:

burchi1
01.03.2020, 08:49

Ich habe an der Wahl nicht teilgenommen, da ich nicht eines der Spiele gespielt habe. Wenn es zur Wahl gestanden hätte, wäre mein Favorit "Ghost Vigil" gewesen. Ich hoffe und warte dort allerdings immer noch irgendwie auf deutsche Sprachausgabe oder wenigstens Untertitel. Ansonsten sehe ich in Zukunft neben Boakes und Clark Spielen nur noch "Asylum" und "Firment", die mich interessieren. Im Grunde ist das Genre für mich ziemlich gestorben....(was für eine blöde Formulierung ;-)

burchi1
01.03.2020, 08:52

Ich meine natürlich "Firmament".

Tim123
01.03.2020, 09:19

Ich fand es gut, habe an der Wahl dafür gestimmt. Von den anderen die Koschiii da aufzählt, habe ich keines gespielt. Mir sagt auch nur Gibbous was. Soll ich nun nicht teilnehmen, weil ich nicht jedes Spiel 2019 gespielt habe?
Was ist denn Broken Mirror?

Indiana
01.03.2020, 13:20

burchi1 hat geschrieben:
Ich habe an der Wahl nicht teilgenommen, da ich nicht eines der Spiele gespielt habe. Wenn es zur Wahl gestanden hätte, wäre mein Favorit "Ghost Vigil" gewesen.
'Ghost Vigil' ist ja erst im Januar dieses Jahres erschienen und steht deshalb in der Auswahl zum Adventure des Jahres 2020 (die kommt dann hoffentlich wieder zu Weihnachten).
Bibiane hat geschrieben:
Mein Spiel des Jahres ist Broken Mirror!!! :hmm:

Ich denke, Du meinst 'Black Mirror'. Da gab es ja verschiedene Spiele, das neueste ist das 3D-Adventure aus November 2017. Für unsere Wahl zum Spiel des Jahres 2019 war es deswegen nicht wählbar, da nur Spiele nominiert werden, die auch in dem Jahr erschienen sind. 'Black Mirror' stand in der Wahl zum Spiel des Jahres 2017 (hier die Ergebnisse). Gewonnen hatte damals 'Thimbleweed Park'.
advfreak hat geschrieben:
Und wo ist eigentlich Men of Medan und Jenny LeClue gelandet? :a
Beide landeten um 1%. Man of Medan dürfte als Adventure mit Action- oder Horror-Einlagen nicht von so vielen Teilnehmern der Umfrage gespielt worden sein bzw. vielleicht hätte es als Storyteller bessere Chancen gehabt. Jenny LeClue ist vielleicht wirklich von zu wenigen Menschen gespielt worden.
advfreak hat geschrieben:
Überhaupt so ein schreckliches Adventure-Jahr. :hmm:
Schrecklich würde ich nun nicht unbedingt sagen, aber weit davon weg war das Jahr leider wirklich nicht.

advfreak
01.03.2020, 15:52

So traurig weil Jenny LeClue echt so toll ist, verstehe auch nicht warum noch immer keine Umsetzungen für die Konsolen fertig sind.

Men of Medan war jetzt sicher kein Until Dawn 2, aber trotzdem 1000x besser als Trüber... ach... :(

sinnFeiN
01.03.2020, 22:07

Irony Curtain war übrigens (was klassische Adventures anbelangt) durchaus einen Blick wert. Hat mir ganz gut gefallen. Nichts überragendes, aber sehr solide.

Aber mei, das ist halt das Ding bei Spielen des Jahres. Es ist am Ende nunmal Geschmackssache und hängt stark davon ab, was man dieses Jahr so gespielt hat :).


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 6b1ff5


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!