Storyteller Round-up Nr. 3

Das Storyteller-Round-up Nr. 3: In der Mitte des Monats informieren wir Euch kurz und knapp über die wichtigsten Neuigkeiten im Storyteller-Bereich. Neben diesen stellen wir Euch auch die aktuellen Neuerscheinungen vor.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

8 Kommentare

realchrisatcorner (Gast) vor 1 Monat
Interessant bei dem Indieana Jones Teaser ist, dass man nur sieht, wie der Hut weggenommen wird aber nicht von wem. Befürchte, man spielt nicht unbedingt DEN indiana Jones. Hoffe, ich irre mich.
sinnFeiN vor 1 Monat
Ich tippe, dass es aus First-Person-Sicht ist :). Du bist DER Indiana Jones. Alles andere würde mich bei MachineGames schon schwer wundern.
Schäfer Timmäh (Gast) vor 1 Monat
Bitte nicht. Es ist doch gerade der ikonische Charakter, der die Essenz der Marke ausmacht. Ein Indiana-Jones-Spiel ohne sichtbaren Indiana Jones ist kein Indiana-Jones-Spiel. Das werden sie kaum wagen.
sinnFeiN vor 1 Monat
Tabubruch können sie :).

Ich vertrau MachineGames. Bis auf Youngblood hatten sie bis jetzt echt gutes Gespür. Das war ja eher eine Konzernentscheidung: Wir brauchen mehr Multiplayer!

Ich seh das ähnlich wie IO Interactive und James Bond. MachineGames passt schon ziemlich gut zum Nazi- und Okkultismus-Jäger Indiana Jones. Wolfenstein: The Old Blood geht auch in die Richtung - mit einer gehörigen Prise Splatter.

Das kann funktionieren. Schauen wir, was die nächsten Jahre uns an Trailern bescheren :).
Mikej vor 1 Monat
Ich machs einfach wie meistens: ich erwarte mir fast gar nichts. Vielleicht werde ich am Ende ja positiv überrascht :D
sinnFeiN vor 1 Monat
Mikej hat geschrieben:
22.01.2021, 12:14
Ich machs einfach wie meistens: ich erwarte mir fast gar nichts. Vielleicht werde ich am Ende ja positiv überrascht :D
Die gesündeste Einstellung :). Ich versuch es, schaff es aber nicht immer.
realchrisatcorner (Gast) vor 1 Monat
Ich sag mal so: Bei Lucasfilm unter Disney* - die werden den externen Machern ja nicht komplett freie Hand lassen-, ist gesunde Skepsis angebracht.

* wenn man die Erahrungen mit Star Wars (Ausnahme The Mandalorian) berücksichtigt
sinnFeiN vor 1 Monat
Kommt drauf an. Anscheinend ist es nur das neue Label für Lizenzen. Sofern die Story nicht zu sehr aneckt (Jedi: Fallen Order durfte keinen echten Jedi zeigen - da stellte sich das Lucas-Board quer), dürfen sie dann doch viel.

Gerade die Regisseure der Star Wars Sequels hatten auch relativ starke Freiheiten. Rian Johnson haben sie nur das Szepter entrissen, weil einige Fans nicht einverstanden waren, obwohl er für viele den besten Film der Sequels produzierte.

Mehr als die Publisher können sie kaum Einfluss nehmen und selbst da passiert oft nur wenig Einflussnahme (Beispiele wäre EA mit DICE und BioWare. Beide hatten eine immens lange Leine und sind genau wegen der fehlenden Leitung auf die Schnauze gefallen. Gegenbeispiel wäre Ubisoft allgemein oder Activision z. B. mit Call of Duty oder Destiny, wo der Konzern immens eingreift.)

Aber... wir werden es nie so genau wissen.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.