Reviews: Strong Bad's Cool Game for Attractive People: Season 1:

Strong Bad´s Cool Game for Attractive People - Episode 4: Dangeresque 3


Bereits zum vierten Mal entführen uns die Chapman Brüder nun auch virtuell in die Welt ihrer anarchischen 'Homestar Runner'-Comicwelt. Dieses Mal werden wir Zeuge, wie sich Strong Bad und Konsorten mit dem Amateurfilm 'Dangeresque 3' anschicken, Ed Wood den Titel des schlechtesten Films aller Zeiten streitig zu machen, was ihnen wenig überraschend ohne Probleme gelingt. Wir haben uns mit Strong Bad mitten ins trashige Filmgetümmel gestürzt.

 

 


 

Möchtegern-Agent Dangeresque in Aktion.

Filmpremiere im 'Homestar Runner'-"Land“: Hauptdarsteller und Regisseur Strong Bad präsentiert seinen Mitstreitern das Ergebnis seines vollmundig als Meisterwerk angekündigten Agententhrillers 'Dangeresque 3'. Dabei schlüpft der Spieler in die Rolle von Dangeresque alias Strong Bad und spielt die Handlung des Filmes nach. Hierbei stösst er auf reichlich skurrile Charaktere, die von seinen Freunden gnadenlos schlecht dargestellt werden, wandert duch zum Schreien-komisch-billige Kulissen und ergötzt sich an all den Katastrophen, die sich während der Filmproduktion zugetragen haben.

Fasst den Dieb, er hat das Gameplay gestohlen!

Zwei von den "richtig bösen" Jungs.

Das Prinzip Teil eines interaktiven Films zu sein, macht sich auch insofern bemerkbar, dass die spielerische Komponente nun eine noch (!) reduziertere Rolle einnimmt und man sich ohne jegliche Hänger einfach von Location zu Location durchklickt (die wir erneut Stück für Stück freischalten). Hier und da mal ein Gegenstand eingesackt, mit der Umwelt benutzt, dort mal ein Puzzle, dessen Lösung sich nur einen Raum weiter von der Wand ablesen lässt. Dazu ein paar nette aber simple Einlagen, wie ein Kartenspiel, bei dem wir gnadenlos übers Ohr gehauen werden und mit ein paar Kniffen den Braten umdrehen müssen, oder eine filmische Actionszene, auf der wir auf einem fahrenden Auto stehend flüchten (gemäß des Trasheffekts bewegt sich das Auto real erst gar nicht), versuchen einen Verfolger los zu werden und vom Autodach auf einen Helikopter aufspringen müssen. Alles Aufgaben, die sich problemlos mit ein paar Mausklicks bewerkstelligen lassen.
Auch der Anteil, der aus den Vorgängern bekannten optionalen Inhalte, wurde in 'Dangeresque 3' deutlich zurückgefahren. Einen Arcade-Automaten gibt es hingegen erneut, dieses Mal steht uns das Spiel 'Space Circus Catastrophe' zur Verfügung. Etwas befremdlich, ist dabei die komplizierte amerikanische Tastenbelegung. Aber auf Grund des simplen Spielprinzips, das dem Arcade-Shooter zu Grunde liegt, wird wohl auch dieser Punkt niemanden vor Probleme stellen.

Grafik und Sound

Die Bestie, die hinter dem Gartenzaun lebt.

Über die Optik der Telltale-Reihe lässt sich in diesem Test wohl nichts neues mehr sagen. Entweder man mag den gewollt-grottigen Zeichenstil oder wendet einfach ungläubig die Augen ab. Doch wer sich zu letzterer Gruppe zählt, hätte sicherlich so oder so keinerlei Freude am speziellen Humor der Serie, da der gewohnte Comicstil förmlich wie die Faust aufs Auge passt, um der "Bande von Bekloppten" ein Gesicht zu geben. Gar nicht mal sooo schlecht hören sich einige der Musikstücke an, die zb. den Soundtrack für einige besonders spektakuläre Filmszenen darstellen. Natürlich gibt es darüber hinaus auch wieder ein eigens komponiertes trashiges Abschlusslied zu hören. Gewohnt gut, sind die zumeist von den verantwortlichen Chapman-Brüdern selbst gesprochenen Charaktere, mit ihren völlig überzogenen und durchgeknallten Stimmen.


Galerien

Fazit:

Wertung: 70%

In Sachen Humor stellt die vierte Episode definitiv ein Highlight der Serie dar. So völlig dilettantisch, wie sich die chaotischen Filmemacher bei der Produktion ihres "Meisterwerks" anstellen, bleibt kein Auge trocken. Die Idee, den Spieler als Teil dieses völlig absurd-wahnsinnigen Filmes einzubeziehen, steht der Reihe dramaturgisch gut zu Gesicht und stellt sich als recht kurzweilig dar, ohne dass man dabei das Gefühl hat, auf Teufel komm raus etwas verpasst zu haben, wenn man diesen Titel nicht gespielt hätte. Auffällig ist aber auch, dass der ohnehin so immens niedrige Gameplay-Anteil hier noch deutlicher zurückgefahren wurde, so dass man sich in manchem Moment die Frage stellt, warum es hier nicht auch ein einfacher Comic ohne Interaktion getan hätte. Wie immer bei der 'Strong Bad´s Cool Game for Attractive People'-Reihe gilt: Unbedingt Trailer und Demo ansehen, um den sehr speziellen Humor anzutesten. Wenn einem dieser liegt, kann man sich auf ca. drei recht unterhaltsame Stunden gefasst machen, die jedoch schnell vergessen sind.

geschrieben am 23.12.08, Ingmar Böke

Systemanforderungen Weitere Links
Windows XP / Vista
Prozessor: 1.5GHz
RAM: 256MB (512MB empfohlen)
Grafikkarte: 32MB 3D-Karte (64MB empfohlen)
mindestens DirectX 9
Offizielle Homepage


Spiel kaufen

Bei Amazon kaufen (Affiliate Link)
Ähnliche Spiele

Dieses Review gehört zu  Strong Bad's Cool Game for Attractive People: Season 1.




+1 Gefällt mir
Kommentare 0

Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: cfd458


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!