Sam & Max im Theater des Teufels - Review

Nach 'Tales of Monkey Island' und den Spielen aus der 'Wallace & Gromit'-Staffel hat Daedalic Entertainment eine weitere Serie des amerikanischen Entwicklers Telltale lokalisiert und bringt nun die letzten Abenteuer des tierischen Detektivduos Sam und Max in die Läden. Natürlich waren wir mit dem Hund und dem Kaninchen im Theater. Wie uns die Vorstellung gefallen hat, verraten wir in unserem Nachtest.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 82%

Mit 'Sam & Max im Theater des Teufels' bringen Daedalic und Telltale eines der wohl schrägsten Adventures der letzten Jahre auf den deutschen Markt, noch dazu mit einer durchweg gelungenen Übersetzung. Lediglich einige kleinere Fehler stören den hervorragenden Eindruck, etwa abgeschnittene Sätze oder Unterschiede zwischen Sprachausgabe und Untertitel. Auch der Grafik merkt man das Alter etwas an, so wirken beispielsweise einige Hintergründe doch sehr statisch. Wer sich damit und mit der direkten Steuerung des Spiels anfreunden kann und auch an Spielen ohne schwere Kopfnüsse seinen Spaß hat, macht mit dem Kauf aber nichts falsch. Fans der Freelance Police und Freunde spaßiger und abgedrehter Geschichten kommen an dem Spiel erst recht nicht vorbei.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

Seite 1 von 1
(Gast) vor 8 Jahren
Schöner Test, aber habt ihr auch in Episode 3 teilweise englische Untertitel bei der deutschen Version gehabt? Der Abbruch der Sprachausgabe ist immer noch ätzend, genauso wie man bei jedem Neustart des Spiels die Einstellungen wie Vollbild usw. neu vornehmen muss. All dies blieb leider in euren Test unerwähnt.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.