Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall - Review

Paris, die Stadt der Liebe. Oder im Fall von George Stobbart und Nicole Collard wohl eher die Stadt des Verbrechens. Wie schon so oft ziehen die Beiden das Verbrechen nahezu an. Als sich Versicherungsdetektiv George und Redakteurin Nico auf einer Ausstellungseröffnung zufällig wieder über den Weg laufen, dauert es nicht lange und aus der langweiligen Vernissage wird ein Kunstraub mit Todesfolge, der George und Nico auf die Spur einer großen Verschwörung führt. 'Baphomets Fluch 5' ist das Ergebnis einer Kickstarter-Kampagne aus September 2012, während der 771.560 $ gespendet wurden. Via PayPal kam noch weiteres Geld hinzu, nun ist das gesamte Adventures verfügbar. Wir haben das Spiel natürlich getestet. Die Änderungen, die sich mit der zweiten Episode ergeben, findet Ihr unten im Text.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 85%

Ja, 'Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall' fühlt sich an, wie in der guten, alten Zeit. Revolution haben also Wort gehalten und ein Adventure geschaffen, dass sich zurückbesinnt auf die Anfänge der Serie. In der zweiten Hälfte des Spiels zieht der Schwierigkeitsgrad deutlich an und bietet recht viel Abwechslung in den Aufgaben. Auch die Geschichte zieht an, bietet überraschende Wendungen und lässt unsere Helden von einer spannenden Situation in die nächste stolpern. Damit schließt 'Der Sündenfall' tatsächlich an die hervorragenden ersten Teile der Serie an und weiß zu überzeugen. Fans von klassischen Comic-Adventures dürfen bedenkenlos zugreifen. Wer George und Nico auch nur ein wenig mag, kommt um das Spiel nicht herum.


Fazit von Matthias Glanznig:

Hälfte eins dieses Abenteuers blieb - trotz guter Ansätze - hinter den hohen Erwartungen zurück. Die Rätselkost war unauffällig und die Geschichte nett, jedoch ohne an Fahrt zu gewinnen. Für meinen Geschmack litt die Story auch an übertrieben zufälligen Bekanntschaften, die abseits ihres nostalgischen Reizes wenig zur Haupthandlung beitrugen. Wie sieht es nun mit Hälfte zwei aus? Sowohl spielerisch, als auch inhaltlich fand ich sie weit stimmiger und besser gelungen. Das Geschehen ist mehr auf das Wesentliche fokussiert und geht sogar mit fordernden Puzzles einher. Im Gesamtpaket betrachtet ist 'Baphomets Fluch 5 – Der Sündenfall' für mich somit ein würdiger Nachfolger zu den Kultspielen aus den 90ern. Allerdings war die Zweiteilung aus meiner Sicht ein grober Fehler, da sie einfach nicht so recht zur Erzählstruktur passen will. Wohl auch aus diesem Grund erschien das fertige Adventure ohne Trennung und in einem Guss. Wer jetzt erst zu spielen beginnt, hat sicherlich ein besseres Spielerlebnis als jene, die eine mehrmonatige Pause einlegen mussten. Dennoch dürfen nicht nur 'Baphomets Fluch'-Fans mit dem fertigen Sequel überaus zufrieden sein und die wirklich unterhaltsame zweite Hälfte rechtfertigt eine knappe Auszeichnung!


Fazit von Peter Färberböck:

Die erste Episode hat ja schon Hoffnung gemacht, einzig kleine Details trübten den Spielspaß und die Freude etwas. Genau da setzt der zweite Teil an und macht alles richtig. Die Grafik ist stimmig und schön, Dialoge lassen einen schmunzeln und die Rätsel entkalken die Gehirnwindungen wieder einmal so richtig. Wer dann noch auf eine typisch religiös angehauchte Story steht, wird prächtig unterhalten und kann sich nach dem Spiel lächelnd zurücklehnen und spürt nur einen Wermutstropfen auf der Seele: Warum kommen nicht öfter Adventures dieser Klasse auf den Markt. Somit rechtfertigt der starke zweite Teil nicht nur einen Award, sondern auch Lob und Dank an Charles Cecil und Revolution Software. Adventure-Fans sollten spätestens jetzt bedenkenlos zugreifen, andere Spieler mit narrativer Affinität dürfen auch einen Blick hineinwerfen. Hoffentlich warten wir nicht lange auf ein nächstes Spiel der Briten.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

3 Kommentare

Seite 1 von 1
robin888 vor 6 Jahren
Ich kann dem Test eigentlich nur in allen Punkten zustimmen - sogar den 12 Stunden Spielzeit. :-)
Die Graphik"probleme" sind mir allerdings nicht aufgefallen.

Der Trend zur Anpassung der Steuerung an Tablets und der Rätsel an Convienience-Spieler fällt schon auf.

Aber dass man zumindest den ersten Punkt "zurückstellen" kann hat mir sehr gefallen.
Dadurch gewinnt das Spiel *noch* mehr seines alten Charmes zurück. :-) Leider ist die rechte Maustaste konsequenterweise nicht mehr so relevant wie noch in Teil 1 & 2.

Spielerisch ist aufgefallen, dass man nicht mehr sterben konnte(!), dass einige Rätsel, etwas serienuntypisch, an den Haaren herbeigezgen sind (Sicherung, oder erst die Übersetzung zu machen statt zu versuchen sich zu befreien) und dass die Spielorte tatsächlich kleiner geworden sind. Kein Rätsel erstreckt sich über mehr als zwei Screens (vielleicht mal drei).

Besonders gefallen hat mir die Gestaltung des Gemäldes. Das Rätsel dahinter war stimming nur wurden die meisten Elemente viel zu schnell aufgelöst.

Ich hoffe, dass wir nicht wieder 7 Jahre auf ein Wiedersehen warten müssen. :-)
Geschichtensucher (Gast) vor 6 Jahren
Der Box-Release ist am 20.6.
Nach dem Baphomets Fluch 5 (Broken Sword 5) seit rund einem Monat über beispielsweise GOG deutschsprachig, preislich günstiger, vollständig und auch DRM-frei angeboten wird ist es wirklich ärgerlich, dass die Box-Versionen nun mit zwingender Steam-Anbindung erscheinen sollen. Was soll das? Der Mehrwert für Sammler, den die Box-Versionen und besonders die Collector's Edition darstellen könnten wird adabsurdum geführt. Schade, hätte mir als Liebhaber der Serie zusätzlich zum bereits gekauften digitalem Angebot gerne die Box fürs Regal besorgt. So bleibe ich bei der reinen digitale Version, denn wozu zweimal kaufen wenn die Box und deren physikalischer Inhalt nur gebunden an Steam erhältlich ist.
Mikej vor 6 Jahren
Stimme ich zu, das macht wirklich wenig Sinn.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.