The Wolf Among Us - Episode 3: A Crooked Mile - Review

Mit kräftigen Tritten ähem Schritten nähert sich Telltales 'The Wolf Among Us' der finalen Phase. Diesmal steht Sheriff Bigby gehörig auf dem Prüfstand, der einem Serienmörder auf den Fersen ist. Da sich in drei von in Summe fünf Episoden schon einiges ereignet hat (Tests dazu könnt Ihr bei uns nachlesen), besteht Spoiler-Gefahr (v.a. für jene, die noch keine Episode gespielt haben) - obgleich wir uns damit natürlich sehr zurückhielten. Im Zweifelsfall solltet Ihr deshalb aber die ersten beiden Absätze überspringen. Wie uns 'The Wolf Among Us - A Crooked Mile' gefällt, verraten wir Euch jetzt im ausführlichen Review. Eine Staffel-Wertung gibt es erst im Test der finalen Episode.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe ?

'A Crooked Mile' strickt die Exposition der Vorgänger interessant weiter und erhöht die emotionale Intensität. Bigbys Charakter wird nun immer und immer wieder in Frage gestellt: Hat der Wolf sich tatsächlich geändert? Ist unter der rauen Schale vielleicht doch ein weicher Kern? Je nachdem, wie der Spieler diesen Charakter angelegt hat, dominiert mal die eine, mal die andere Frage. Am Ende steht – ausgehend von den eigenen Aktionen - viel Klarheit was seine Person angeht, auch wenn die Episode ansonsten kaum Überraschungen parat hält. Emotionale Entscheidungen sind diesmal also besonders dominant, gehen zugleich aber mit einer geringeren spielerischen Komplexität einher. Wer keine Ansprüche an die spielerische Ebene stellt, dürfte einmal mehr ziemlich gut auf seine Kosten kommen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

5 Kommentare

Seite 1 von 1
F
Futhark_Oblivion 01.05.14 04:26 Uhr #1
Wunderbares Review und sehr ausfürlich. Entspricht ungefähr dem, was ich ebenfalls bei Spielen dachte. Ich würde mir wünschen, dass mehr Reviews wie diese es auch endlich in die populären Spielezeitschriften oder sonst wo schaffen. Und nicht mir nur nach Prozenten und Grafik gewertet wird. Hut ab!

F
Futhark_Oblivion 01.05.14 04:28 Uhr #2
Oh und ich entschudlige mich für die Rechtschreibfehler :-)

M
Mikej 01.05.14 11:58 Uhr #3
Und ich danke für diesen positiven Kommentar :)

J
JackVanian 01.05.14 15:19 Uhr #4
Ehre wem Ehre gebührt, insofern kann ich mich nur anschließen. Matthias ist der einzige Redakteur einer deutschen Adventure-Seite, dessen Artikel ich wirklich verfolge. Gerade zumal er sich völlig losgelöst von engstirnigen Genre-Definitionen mit der Materie auseinandersetzt und auch über den Tellerrand hinaus interessiert (und informiert) ist. Weiter so! :)

M
Mikej 01.05.14 23:42 Uhr #5
Da werde ich doch glatt ein kleines bisschen rot auf meine etwas bleicheren Tage :)

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.