Heaven's Hope - Review

Zugegeben, am Anfang war ich etwas skeptisch, ob es wohl eine gelungene Mischung sein würde: Ein Adventurespiel mit einem Engel, der nach einem Missgeschick auf der Erde festsitzt? Die kreativen Köpfe von Mosaic Studio Mask bewiesen mit 'Heaven's Hope' auf jeden Fall Mut bei der Wahl ihres Helden, denn eine Hauptfigur mit religiösem Hintergrund sagt vielleicht nicht jedermann zu. Doch wie ist der Protagonist überhaupt auf der Erde gelandet?

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 75%

'Heaven’s Hope' ist mal wieder ein richtiges Point-&-Click-Adventure mit einer netten und unverbrauchten Story. Man merkt, dass viel Liebe und Entwicklungszeit in dieses Projekt geflossen sind. Schöne Hintergründe, schrullige Figuren und ausreichend Knobelleien sorgen für unterhaltsamen Spaß bei satten 10 bis 12 Stunden Spielzeit. Leider hat der Spaß auch einige Schwächen. Vor allem der Spielfluss erweist sich manchmal als etwas träge, was schade ist. Alles in allem ist 'Heaven’s Hope' aber ein sehr solider Titel geworden. Weiteren Projekten des Entwicklerstudios sehen wir gespannt entgegen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

11 Kommentare

Seite 1 von 2 Letzte Seite
D
Digitalis.purpurea 28.02.16 13:13 Uhr #1
Was mich sehr abgeschreckt hat, war das Geschicklichkeitsspiel gleich am Anfang. Wobei es natürlich besser ist, sowas kommt in den ersten Spielminuten als zur Hälfte des Spiels. Mich hat es so abgeschreckt, dass ich gar keine Lust habe, es weiterhin zu versuchen. Nervig auch, dass man die Untertitel nicht abstellen kann.

Schade, denn die Grafik ist wirklich hübsch und die Geschichte anscheinend mal etwas ganz Anderes.

m
marenk 28.02.16 13:19 Uhr #2
Ja, dass man die Untertitel nicht abstellen konnte, fand ich auch etwas schade. Aber das Spiel mit dem Steine werfen ist eigentlich nicht sooo schwierig. Man muss nur den richtigen Zeitpunkt finden, an dem man die Maustaste loslassen muss.

D
Digitalis.purpurea 28.02.16 13:25 Uhr #3
Was Computerspiele angeht, habe ich absolut keine gute Hand und auch keine gute Augen-Hand-Koordination. (Im Real-Life allerdings schon.) Ich habe das Rätsel nach 20-30 Minuten (inklusive dem Studieren eines Videos) aufgegeben. Ich muss alledings dazu sagen, dass ich ohnehin Memento Mori 1 wieder spielen wollte, vielleicht war ich deswegen nicht so ganz mit dem Kopf dabei.

M
Mikej 28.02.16 13:42 Uhr #4
Hm, blöd. Also mit den Steinen hatte ich auch gar keine Probleme. Mir sagt nur leider die Geschichte als solche nicht zu, aber muss ja auch gar nicht sein und ist Geschmackssache :)

F
Florian (Gast) 28.02.16 13:48 Uhr #5
Huhu,

Mit den Steinen patchen wir Anfang nächste woche, da haben ja auch einige let's Player probleme mit und viele aus der Community :-)

Die Geschichte bleibt allerdings so ;)

Florian im Auftrag von Mosaic Mask Studios

M
Mikej 28.02.16 13:51 Uhr #6
Haha, na das klingt doch gut :D

D
Digitalis.purpurea 28.02.16 14:02 Uhr #7
Florian hat geschrieben:Huhu,

Mit den Steinen patchen wir Anfang nächste woche, da haben ja auch einige let's Player probleme mit und viele aus der Community :-)

Die Geschichte bleibt allerdings so ;)

Florian im Auftrag von Mosaic Mask Studios
Vielen Dank!

Ich habe euch ohnehin als eine sehr nette Firma kennengelernt, auch wenn der Test bei mir so schief lief.

g
giuseppe 29.02.16 17:22 Uhr #8
Mir gefällts :)

J
Jackyl (Gast) 03.03.16 21:08 Uhr #9
Hallo Leute. :)
Kommt das Spiel eigentlich auch noch für Linux raus?

M
Mikej 03.03.16 21:12 Uhr #10
Nein, Linux-Support wird es leider nicht geben -> http://steamcommunity.com/app/404510/di ... 567823299/

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.