Tell Me Why - Review

Seit 'Life Is Strange' hat sich Dontnod Entertainment aus Paris einen Namen damit gemacht auf narrative Spiele zu setzen und auch Minderheiten in ihre Spiele einzufügen. Aktuelle soziale und politische Themen sind stets Teil der Spiele. So ist es nicht verwunderlich, dass ihr aktuelles Adventure 'Tell Me Why' einen ähnlichen Weg einschlägt. Es sieht schon verdächtig nach 'Life Is Strange' aus, oder? Es geht um die Zwillinge Alyson und Tyler Ronan. Tyler ist Transgender und somit einer der wenigen Darstellungen dieser Geschlechtsidentität in Spielen. Dazu spielt es in Alaska und widmet sich dem indigenen Volk der Tlingit. Es kommt natürlich auch eine für Dontnod typische übernatürliche Fähigkeit dazu. Funktioniert dieser spannende Mix und kann 'Tell Me Why' an alte Erfolge von 'Life Is Strange' anknüpfen? Lest selbst.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 85%

Fünf Mal kommt ‘Life Is Strange‘ vor. Das ist bei ‘Tell Me Why‘ kein Wunder. Es wirkt von Beginn wie der Name der ersten Episode: ‘Homecoming‘ / ‘Heimkehr‘. Das Adventure fühlt sich genau danach an. Wer ‘Life Is Strange‘ mochte, wird ‘Tell Me Why‘ wahrscheinlich ähnlich lieben. Durch die Zugänglichkeit ist es aber für jeden empfehlenswert.

Hier stimmt fast alles. Einzig die Rätsel sind etwas zu einfach und hie und da geht die Geschichte zu langsam oder zu schnell. Dazu wirken die sonst so lebensechten Figuren bei den Animationen fast verstörend hölzern. Glücklicherweise kann man oft die Kamera einfach so drehen, dass man eine schöne Landschaft bestaunen kann.

‘Tell Me Why‘ wirkt wie ein Besinnen auf alte Stärken. Vor allem zu Beginn könnte es fast als Klon bezeichnet werden. Trotzdem funktioniert alles so gut, dass ich es sehr gerne gespielt habe. Dank den deutschen Untertiteln und den sehr guten Sprechern ist es für mich trotzt genannter Schwächen eine uneingeschränkte Empfehlung. Nicht zuletzt auch wegen der natürlich eingearbeiteten sozialen und politischen Elemente von Transgender und der Tlingit.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

6 Kommentare

Seite 1 von 1
Amberl (Gast) vor 1 Woche
Hört sich fast nach einem Pflichtkauf an für Freunde von LIS.
Wird es auch eine Umsetzung für die PS4 geben?
sinnFeiN vor 1 Woche
Da es von den Xbox Game Studios als Publisher auf den Markt kam, sieht das derzeit nicht danach aus.

Aber ja, hat mich sehr positiv an LIS erinnert :).
advfreak vor 1 Woche
Schade das es nicht für die PS4 kommt, gerade weil das LGBT Thema bei Sony auch nie vorkommt, dass macht Microsoft für mich echt wieder sehr sympathisch und ich wünsche ihnen auch weiterhin viel Erfolg mit der kommenden Xbox, auch wenns bei mir wegen VR die PS5 werden wird.😉👍🏻
anonym (Gast) vor 1 Woche
Wer keine Xbox oder ausreichend starken PC besitzt kann es übrigens auch mit Xbox Cloud Gaming spielen (aktuell nur auf Android, später auch PC und weitere Plattformen).
sinnFeiN vor 1 Woche
die xCloud soll auch im Game Pass Ultimate drin sein - ab... in den nächsten Wochen, glaub ich.
advfreak vor 1 Woche
anonym hat geschrieben:
16.09.2020, 07:59
Wer keine Xbox oder ausreichend starken PC besitzt kann es übrigens auch mit Xbox Cloud Gaming spielen (aktuell nur auf Android, später auch PC und weitere Plattformen).
Danke, ich werde das weiterhin beobachten 👍🏻😉

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.