Heavy Rain - Storyteller-Test

Wohl kaum ein Spiel der letzten Jahre wurde so mit Vorschusslorbeeren überhäuft wie 'Heavy Rain'. Zwar zeigten sich Sony und Entwickler Quantic Dream sehr bedeckt, was die Geschichte anging und wirklich viel spielbares Material wurde auch nicht gezeigt. Das, was man dann aber zu sehen bekam, sorgte regelmäßig für offenstehende Münder. Jetzt ist es da, 'Heavy Rain', das Spiel, das eigentlich keines ist. Oder doch? Zumindest passt es nicht so recht in eine der vielen Genre-Schubladen. Wir versuchen uns in unserem garantiert Spoiler-Freien Test auch daran, zu klären, worum es sich bei 'Heavy Rain' eigentlich handelt.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 85%

'Heavy Rain' ist nach Aussage von Sony der wichtigste Titel des Jahres für die Playstation 3. Zu Recht, wie wir meinen. Das Spiel bietet nahezu perfekte Unterhaltung, starke Emotionen, tiefgründige und interessante Charaktere, tolle Charakter-Grafiken und eine spannende Geschichte mit überraschenden Wendungen. Punktabzüge gibt es für die im Vergleich nicht ganz so schicken Hintergrundgrafiken, eine deutsche Sprachausgabe mit kleineren Schwächen und wenige lose Enden in der Geschichte. Als weiteren Kritikpunkt könnte man den Fakt anführen, dass 'Heavy Rain' sich in keine der üblichen Spieleschubladen einsortieren lässt. Quantic Dream hat allerdings auch nie den Anspruch erhoben, ein Spiel zu entwickeln. Stattdessen hat man schon immer darauf hingewiesen, dass 'Heavy Rain' ein Unterhaltungsprodukt für Erwachsene werden soll - Das ist dem französischen Entwickler mit Bravour gelungen und daher lassen wir diesen Punkt auch nicht gelten.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

3 Kommentare

Seite 1 von 1
M
Moondance (Gast) 04.09.10 22:32 Uhr #1
Heavy Rain ist anders. Man kann da schlecht beschreiben, man muss es erleben. Nicht voreingenommen o mit einer Erwartungshaltung! Das Spiel bietet viel, verlangt aber auch dem Spieler einiges ab, die Identifikation mit den Figuren, der Story und der Handlung. Ein klassisches Adventure ist es nicht, genauso wenig wie einer dieser vielen interaktiven Filme aus der mitte der 90er Jahre! Es ist eine gelungene Mischung mit einer hohen Dichte der Story und einer tiefgreifenden Atmosphäre, wenn der Spieler es zu lässt. Bei diesem Spiel verschwimmen teilweise die Grenzen, man selbst sieht sich in der Handlung, hat Ahnungen, Sympathien und Antipathien und wird daraus gerissen wie im wirklichen Leben! Nochmals das istkein klassisches Adventure, wie die Lucas Arts Klassiker o die Geheimakte-Teile, es ist vielmehr ein Blick in die Zukunft der Unterhaltung die teilweise jetzt schon Gegenwart ist. Eines der wichtigsten Spiele der letzten 10 Jahre, in seine Wirkung irgendwann vergleichbar mit Dune 2, Half Life, GTA3 o Civilisation!

Spieler seit '94: 486 DX40 mit Kyrandia u LucasFilm groß geworden!

I
Indiana 05.09.10 14:42 Uhr #2
Sehr gut beschrieben. Ich gebe Dir Recht: Heavy Rain kann ein sehr wichtiges Spiel werden. Ich hoffe, es dient anderen als Inspiration.

m
marenk 12.02.11 12:31 Uhr #3
So, hatte mir Heavy Rain aus der Videothek ausgeliehen und gestern mit Freunden gespielt. Da ich selbst keine Playstation besitze fand ich die Steuerung sehr gewöhnungsbedürfig. "Äh... die Kreis-Taste... war die links oder rechts? Ach Mist... zu langsam!" Ich denke aber mal, dass man die Tasten irgendwann verinnerlicht hat und das Spiel bedienen kann, ohne nach unten auf den Controller zu gucken.

Auch fand ich, dass es sich am Anfang etwas zog, bis es dann mal zur ersten Leiche und zum Tatort ging. Dennoch hat es mir auch wieder gefallen, dass Figuren aufgebaut wurden. Die Charaktere im Spiel sind alle recht dreidimensional, also mit Ecken und Kanten und Problemen. Es ist auf jeden Fall ein recht interessantes Spiel.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.