The Longest Journey - Klassiker-Test

Das im Jahr 1999 erschienene Point-and-Click-Adventure 'The Longest Journey' des norwegischen Studios Funcom unter der Leitung von Ragnar Tørnquist gehört unbestritten zu den Klassikern des Genres. Die Protagonistin des Spiels, April Ryan, wird immer wieder angeführt, wenn es um gut geschriebene Frauencharaktere in Spielen geht. Bis heute hat das Spiel nichts von seiner Magie verloren. Zwei Nachfolger später – 'Dreamfall: The Longest Journey' aus dem Jahr 2006 und dem via Kickstarter finanzierten, 2016 fertig gestellten 'Dreamfall: Chapters' – ist es an der Zeit, sich diesen Klassiker noch mal vorzunehmen. Wie gut 'The Longest Journey' gealtert ist und was die Faszination des Spiels ausmacht, erfahrt Ihr im Test.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 10 / 10

Auch nach gut 20 Jahren hat 'The Longest Journey' nichts von seinem Charme verloren. Das liegt nicht zuletzt an der sympathischen Heldin und der gut durchdachten, vielschichtigen Geschichte mit ihren zahlreichen Charakteren, den interessanten Völkern mit ihren Hintergrundstorys und der Faszination des ewigen Kampfes Gut gegen Böse. Die Grafik ist erstaunlich gut gealtert, sieht man von kleinen Ausreißern ab, und auch die Vertonung kann sich nach wie vor hören lassen. Der Name des Spiels ist Programm: Man sollte schon rund 30 Stunden einplanen, um April auf ihrer abenteuerlichen Reise zu begleiten. Und man braucht eine große Portion Geduld für die zahlreichen, oft sehr ausufernden Dialoge.

Der Wiederspielwert ist zwar aufgrund der sehr linearen Geschichte gering, allerdings ist es gerade diese Geschichte, die einen fesselt und die mich das Spiel nun zum zweiten Mal hat spielen lassen, ohne dass mir eine Sekunde lang fad wurde. 'The Longest Journey' erweist sich nach all diesen Jahren als hervorragendes Adventure, das seinen Rang als Klassiker ohne Wenn und Aber verdient hat. Das intuitive Gameplay kommt auch Einsteigern zugute. Wer 'The Longest Journey' noch nicht kennt, dem sei diese Adventureperle hiermit wärmstens empfohlen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

Seite 1 von 1
Rainer (Gast) vor 1 Jahr
Sehr schöner Test zu einem der besten Adventures, die je erschienen. Ich habe das Spiel damals zu Release gekauft und habe es über die Jahre sicherlich 10mal durchgespielt. Auch wenn die Geschichte linear ist, macht es jedes Mal Spaß, sie von neuem zu genießen. Die gut geschriebenen Charaktere und die detailverliebte Spielwelt wachsen einem einfach ans Herz. Dank diesem Test habe ich wieder Lust, ein weiteres Mal in die Welt von Arcadia und Stark einzutauchen und mich erneut auf die "längste Reise" zu begeben.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.