gc2017: Neuer Trailer zum Life is Strange Prequel

Von Square Enix erreicht uns auch schon heute der gamescom-Trailer zu 'Before the Storm' - Der gamescom-Award verwundert mit der Kategorie-Einteilung...

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

20 Kommentare

Indiana vor 6 Jahren
Außerdem wurde 'Detroit: Become Human' in der Kategorie "Rollenspiel" nominiert. Das mit 'Life is Strange' verwundert mich aber definitiv.
advfreak vor 6 Jahren
Rollenspiel??!

Also ich weiß nicht, diesen gamescom - Award kann man doch überhaupt nicht mehr ernst nehmen. Wer ist eigentlich für diese Nominierungen verantwortlich? Das sind doch keine Leute von Fach. :(
Indiana vor 6 Jahren
Es gibt da nicht wirklich was passenderes, als Rollenspiel. Aber 'Life is Strage' als Simulation finde ich schon... schräg...
advfreak hat geschrieben:Wer ist eigentlich für diese Nominierungen verantwortlich? Das sind doch keine Leute von Fach. :(
Naja:
Pressemitteilung hat geschrieben:(...)Die Jury, bestehend aus deutschen und internationalen Games-Journalisten sowie bekannten YouTubern und Co., hat die Nominierten festgelegt. Zuvor waren über 100 Einreichungen beim gamescom Awardbüro eingegangen.(...)
advfreak vor 6 Jahren
Ein Armutszeugnis von Games-Journalisten :wall:
Indiana vor 6 Jahren
Wir waren jedenfalls nicht in der Jury, sonst hätte es auch eine Adventure-Rubrik gegeben. ;)
sinnFeiN vor 6 Jahren
Das Adventure/Narrative Genre wird im Ausland gern Mal Simulation genannt.Walking Sims haben da auch Schuld.

Die alteingesessenen Genre Begriffe sind ohnehin kaum mehr anwendbar
Indiana vor 6 Jahren
Dann schau Dir mal die Konkurrenz in der Kategorie an ;)
Lara5566 (Gast) vor 6 Jahren
Das Spiel wird wohl diesmal ohne mich auskommen, denn mir reicht noch der erste Teil der keine DEUTSCHE VERTONUNG hatte. Bei einem 2 Teil davon setze ich aus, und spare mein Geld für so geniale Spiele wie Uncharted The Lost Legacy die auch für uns Deutschen wohlwollende Ohren Freuden parat halten.

Nix deutsche Tonspur, nix mehr von mir erworben werden.
sinnFeiN vor 6 Jahren
Indiana hat geschrieben:Dann schau Dir mal die Konkurrenz in der Kategorie an ;)
Ja, bei den Award ist es wahrlich blöd gewählt...
realchrisatcorner (Gast) vor 6 Jahren
Life ist Strange ist auch kein Adventure. Das Adventuregenre ist klar definierbar und wurde bereits seit fast 30 Jahren definiert.

Dass der Satz "Man Genres nicht mehr Anwenden" fällt, kommt aus einer Strömung derjernigen, die gerne alle narrativen Spiele unter dem Label verkaufen wollen. Das ignoriert aber, dass das Adventure als Genre auch existiert und dadurch als Begriff verwässert wird. Und es geht gegen die alteingesessenen und etablierten Interessen derjenigen, die das Genre lieben, dass im Prinzip der Begriff nur noch zum Label für alle Möglichen Spiele verwendet wird, die schon ein eigenes Genre sind oder einfach einen eigenen Namen benötigen mitsamt Gameplay.

Und Star Wars wird z.B. niemals Scifi sein, genau wie es niemals ein Mix ist, weil Scifi eine Wissenschaftsfiction unserer Welt ist und nicht einer Märchenwelt bzw. High Fantasywelt. Dadurch dasd George Lucas es alleine mit der Einleitungsformel zu einer reinen Fantasywelt macht, kann es niemals Scifi sein. Und er selbst stellt das in diversen Interviews immer klar. Genauso wie nicht das Merkmal Raumschiff Scifi ist, ist auch der Cowboy nicht zwingend Western. Muss muss nicht ein einziges Raumschiff vorkommen und auch keine Technologie, damit etwas Scifi ist.

Und genauso ist eine narrativ orientierte Spielmechanik nicht gleich Adventure.

Das hat auch nichts mit Postmoderne zutun. Dune ist z.B. ein postmoderner Scifi-Fantasy-Mix. Es spielt in unserer Welt gepaart mit Fantasyelementen. Indiana Jones ist ein Scifi-Fantasy, Abenteuer-Fantasy-Mix, je nach Episode. Aber Star Wars ist knallharte Fantasy, zu 100%.

Und genauso klar kannst Du jedes Gamegenre einordnen. Und genauso klar kannst Du differenzieren, ob da jetzt ein Genremix vorliegt wie bei Quest for Glory oder Indiana Jones and the last Crusade oder ein richtiges Adventure. Übrigens ist Point und Click kein Wesensmerkmal, sondern nur ein Interface.

Und die Leute, die sagen, das ginge nicht, die wollen nicht das es geht. Es geht schon seit 30 Jahren, angefangen von Textadventures (Als eine Unterkategorie der IF-Games, die es in alle Arten von Genres gab) über Grafikadventures. Die Grundprinzipien sind immer gleich.

Diese ganze Verwässerung hat nur dazu geführt, dass es kommerziell keine Adventures, ich rede vom Genre, mehr gibt, sondern ausschließlich, reine Explorationsspielchen, interaktive Filme/Bücher/Comics, Knobelspielchen oder sogar nicht mal verwandten Genres, die es einfacch auf die Verpackung knallen, eben als Label.

Da sind wir angekommen. Die Spiele, die 30-40 Jahre, aks eigenes Genre die Computerwelt bereichert haben werden kurzherhand in "klassisches Adventure" umgetauft und gegen Bilderbüchlein mit Dummklick-Steuerung ausgetauscht. Dann schaue ich doch lieber direkt einen Film oder eine Serie, denn auf diesem Niveau sind die Minimalspiele nicht mal angekommen. Das schaffen nur AAA+++ Titel anderer Genres zu dfenen man als Spieler lieber direkt greift. Denn Adventures gibt es nicht mehr. Nur noch bei Fanprojekten. Und was in letzter Zeit auf den Markt geworfen wurde, sah da einfach nur .... aus.

Sind wir ehrlich, das Genre ist so tot, wie zu Post-Grim Fantangos Zeiten, vielleicht sogar noch toter.
Indiana vor 6 Jahren
Dann waren Thimbleweed Park oder Deponia 4 für Dich kein Adventure?
Losgelöst davon ist Life is Strange noch weniger Simulation als Adventure. Und darum ging es ja eigentlich in der Diskussion.
advfreak vor 6 Jahren
@realchrisatcorner

"Adventures oder Abenteuerspiele bezeichnen ein bestimmtes Genre von Computerspielen. Hauptprinzip des Adventures ist eine zu Grunde liegende Geschichte. Durch Erkundung und das Lösen von Rätseln wird diese Geschichte im Adventure erlebt. Je nach Ausgestaltung der Spielelemente kann der Übergang zum Action-Adventure oder zum Rollenspiel fließend sein. Fast immer sind Adventures Einzelspieler-Spiele."

Quelle: Wikipedia

Adventure heißt eben Abenteuer und ist in diesem Falle eine sehr grobe Einteilung. Folglich sind die Telltale Sachen genau so ein Adventure wie Thimbleweed Park oder What belongs to Edith Fintch. Weil ich hier überall ein Abenteuer erlebe.

Darum gibt es ja auch die Einteilung in klassisches Point & Click Adventure, Interaktiver Film, Indie und Walking Simulator. Das hilft heraus zu finden ob einem ein Game als Adventure zusagt oder nicht.

Life is Strange würde ich jetzt eher beim Interaktivem Film sehen, wenn es auch mehr Erkundungspassagen hat als ein Telltale Adventure. Gerade bei TWD 3 hat man sich ja nur mehr von Bild zu Bild getriggert. Wobei mir LiS nicht gefällt, es trifft nicht meinen Geschmack mit dieser Zeitspul-Mechanik. Die hätte man sich für meinen Geschmack sparen können, nur leider wären dann halt die Twists nicht mehr möglich gewesen.

Man kann also sehr wohl Adventures nochmal in Unter-Genres einteilen. Wir haben das damals glaube ich eh schon alles ausführlich und lange beim Treff im Forum diskutiert. Zu einem Ergebnis sind wir natürlich nicht gekommen weil die Hysterie und Beleidigungen dort wie immer überhand genommen haben. Schade, aber egal.

Mir ist lieber eine große Auswahl an Adventure-Untergenres als gar keine mehr. Muss aber zugeben das mir ein Silence oder Säulen der Erde jetzt auch nicht gefallen haben, das liegt aber nicht an den fehlenden Rätsel, sondern weil mir die Story nicht zugesagt hat.
user42x7 (Gast) vor 6 Jahren
@Lara5566

Zustimmung
realchrisatcorner (Gast) vor 6 Jahren
"Zu einem Ergebnis sind wir natürlich nicht gekommen "weil die Hysterie und Beleidigungen dort wie immer überhand genommen haben."

Aber die kamen damals nicht von mir und von Dir glaube ich auch nicht, sondern von anderen. Aber gegen die bin ich immun.
lebenderHund (Gast) vor 6 Jahren
Das Problem bei Wikipedia Artikeln ist, dass da mittlerweile von verschiedensten Interessengruppen rumgedoktort wird und da tweilweise sogar Werbung für das eigene Spiel gemacht wird, indem man dort Bilder als Beispiel postet.
Im Adventurethread hast Du teilweise vollkommen widersprüchliche Einträge. Das war mal anders und da stand dort auch belastbare wissenschaftliche Literatur, die Du teilweise noch auf der englischsprachigen Seite finden kannst. Wikipedia ist keine seriöse Quelle mehr, besonders im Bereich Popkultur und Gaming. Das gilt auch für Filme.

Natürlich kannst Du Unterkategorien machen. Die müssen aber die Grundmerkmale des eigentümlichen Adventuregameplays erfüllen.

Und es ist kein Zufall, dass, bei den meisten News zu Adventureähnlichen oder eigentlichen fernen Spielen, nahezu kaum bis keine, meistens 0 Kommentare stehen, aber sobald ein "klassisches Adventure" oberhalb des Fangameniveaus bespeochen wird, sofort ein paar Kommentare dort stehen. Man kann das hier, sowohl auch beim Treff sehen. Die Spieler wissen schon, was ein richtiges Adventure ist. Und jemand, der an einer Adventureseite recherchiert, weiß, was er sucht und wenn er dort was völlig unbekanntes oder anderes findet, geht er natürlich, meist wieder.

Und zu Timbleweed.Natürlich, eim feines Adventure mit Tränchen im Auge. Das ist aber kein Markt, sondern ein Unicum. Ich rede aber von einem Markt. Wenn wir mal den Begriff wieder als Genre betrachten, ist dieser tot.

Doch Deponia 4 war ein Adventure. Das ist richtig.

Aber schau mal abseits von Fanprojekten auf den Horizont und nicht ins letzte Jahr. Schau, was in den News zu Black Mirror angedeutet wird und das von King Art, die als letzte Bastion nach dem Silencedesaster noch auf "klassische Adventures" setzen wollten.

Wenn in einer Stadt 100 Bäckerläden laufen und dann nur noch 1 Bäcker übrig ist, ist das kein Markt mehr.

Und dass DD die Außenkommunikation auf Englissch umgestellt hat, zeigt, dass ihnen bewusst ist, dassdie Vorteile des deutschen Marktes nicht mehr existieren. Denn da will man beim Begriff Adventure auch ein richtiges. Im Ausland feiert der Begriff, aber nicht das Genre ein Comeback. Man packt es auf alles, was geht und verwendet es nun syninym zu dramatisch orientierten Spielen.

Wenn ich den Hocker Stuhl nenne, bleibt es trotzdem ein Hocker und ist kein Stuhl.
realchrisatcorner (Gast) vor 6 Jahren
P.S. lebenderHund bin ich, hab aus dem falschen Fenster den Nick kopiert.
advfreak vor 6 Jahren
Nun dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, eigentlich hast du alles richtig gesagt.

Nur werden wir uns mit dieser Situation einfach abfinden müssen, es sei denn man gibt sein Hobby ganz auf und spielt nicht mehr. :(

Auf einige TT Sachen, State of Mind, Black Mirror und Hidden Agenda freue ich mich dieses Jahr aber trotzdem.

Und Spiel des Jahres wird für mich vermutlich TP werden. :)

PS.: Und leg dir endlich einen offiziellen Nick hier an! :beer: :D
M4niac (Gast) vor 6 Jahren
@Lara5566 das ist aber nicht der zweite Teil, sondern nur Prequel. Der offizielle Teil wird dann auch wieder von Dontnod entwickelt, was bei diesem Titel ja nicht der Fall ist.
Ich werde den Teil aber auch auslassen. Ich fand den ersten Teil zwar auch ganz gut, aber bei weitem nicht so gut wie die Presse.
Realchrisatcorner (Gast) vor 6 Jahren
Hab ich mal gemacht. Habe aber das pw vergessen und weiss, dass die mail nicht mehr existiert. Somit dumm gelaufen. Geht ja auch so.
Indiana vor 6 Jahren
Also dabei können wir Dir helfen. Wir müssen nur wissen, welche Mail-Adresse wir hinterlegen sollen.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.