Neuigkeiten: The Sinking City:

Neuer Trailer zu The Sinking City

Der Genre-Hybrid von Frogwares erscheint morgen für PC und Konsolen.


{Beschreibung der Grafik}Im neuen Horror-Abenteuer 'The Sinking City'  verschlägt es uns in die fiktive Stadt Oakmont, Massachusetts - in den 1920er-Jahren. Stück für Stück wird sie von einer unbegreiflichen, übernatürlichen Macht verschluckt. Unser Protagonist soll nun herausfinden, was mit diesem Ort und dem Verstand der Bewohner geschieht. Neben diversen investigativen Gameplay-Elementen ist übrigens mit viel Action zu rechnen. Unseren Test dazu werden wir in ein paar Tagen veröffentlichen.

 

Auf dem PC erscheint das Spiel von Frogwares ('Sherlock Holmes') am 27. Juni und zwar zunächst exklusiv mit Anbindung an den Epic Games Store. Wer es lieber via GOG oder Steam spielen möchte, der muss sich wohl bis Sommer 2020 gedulden. Eine deutsche Vertonung gibt es übrigens und den Launch-Trailer findet Ihr hier.

geschrieben am 26.06.19 um 12:50 von Matthias Glanznig


+1 Gefällt mir
Kommentare 17
advfreak
28.06.2019, 15:22

Nach den ersten Wertungen sollte man eher auf einen Sale warten, vor allem weil es kein Adventure sondern eher ein Open World Action Adventure ist. Für 20,- mal in der Schütte, wenn überhaupt. Schade, da hätten die besser ein neues Sherlock gemacht. Focus Home Entertainment hat das Match eindeutig gewonnen und das bessere Cthulu Produkt im Portfolio.

sinnFeiN
28.06.2019, 19:06

würde fast behaupten, dass keines wirklich gut ist :/.

Keine Sorge, ein Test zu The Sinking City kommt baldigst. Wie du richtig anmerkst, wird es aber in der Storyteller-Rubrik landen. Es ist ein Action-Adventure mit RPG-Elementen in einer offenen Welt. Typisch für Frogwares ist die Investigation aber wieder im Mittelpunkt.

advfreak
28.06.2019, 21:53

Ja du hast recht, im Prinzip sind beide nix für Adventure Fans. Das investigative mit den Synapsen mag ich ja bei Sherlock total gerne und die Auflösung ob es die richtige Entscheidung war oder falsch. Aber das hier mit Shooter Einlagen und noch dazu schlechte ist ein k. o. Kriterium. Schade um die lange Entwicklungszeit und Hoffnung, dachte es wird wie die Holmes Serie. Und auf Amazon ist das Ding auch irgendwie auf Platz 500 in den Games und das 2 Tage nach Release, also das Desaster ist fast schon vorprogrammiert... :(

giuseppe
28.06.2019, 22:21

Das hört sich aber nicht gut an.
Die Grafik allerdings finde ich ansprechend, schade dass es nicht gut geworden ist.

sinnFeiN
29.06.2019, 10:20

auch dazu kommen ein paar Worte :cry:
letzte Ermittlung, Anfang nächster Woche sollte er lesbar sein :)

M4gic
29.06.2019, 11:04

Hatte leider schon bei den ersten Videos und Bildern kein gutes Gefühl. Die Open World ist einfach nix für die und passt meiner mein jung nach auch nicht für ein Storylastiges Spiel, was es hätte werden sollen... naja, evtl mal in nem Sale oder PS plus irgendwann. Die Wertungen gehen btw meilenweit auseinander. Von 50 bis 85 ist alles dabei ^^

Albaster
29.06.2019, 21:25

Wobei einige Tests auch 80+ bewerten (Metacritic 73), aber ich bleibe bei meiner Aussage, man sollte vielleicht erstmal selber spielen um sicher zu sein, ob das Spiel gefällt und wenn man die "Zutaten" mag (Setting, Story, Rätsel, OW) kann man vermutlich noch ein paar Prozent oben drauf legen. Chtulhu ist halt nicht für jeden, das muss einem bewusst sein. Das Story und OW nicht zusammen passen, würde ich grundsätzlich nicht zustimmen und ist wohl auch nicht das Problem von SC.

Vor ein paar Monaten kam mit Call of Cthulhu ja ebenfalls ein entsprechendes Spiel heraus und überzeugte eigentlich in den Tests, wobei das dort aber "nur" eine halboffene Spielwelt gab, dafür ein paar interessante RP-Aspekte. Und genau diese Entwicklung in Adventure-Genre finde ich echt spannend.

sinnFeiN
29.06.2019, 23:26

Albaster hat geschrieben:
Wobei einige Tests auch 80+ bewerten (Metacritic 73), aber ich bleibe bei meiner Aussage, man sollte vielleicht erstmal selber spielen um sicher zu sein, ob das Spiel gefällt und wenn man die "Zutaten" mag (Setting, Story, Rätsel, OW) kann man vermutlich noch ein paar Prozent oben drauf legen. Chtulhu ist halt nicht für jeden, das muss einem bewusst sein. Das Story und OW nicht zusammen passen, würde ich grundsätzlich nicht zustimmen und ist wohl auch nicht das Problem von SC.

Vor ein paar Monaten kam mit Call of Cthulhu ja ebenfalls ein entsprechendes Spiel heraus und überzeugte eigentlich in den Tests, wobei das dort aber "nur" eine halboffene Spielwelt gab, dafür ein paar interessante RP-Aspekte. Und genau diese Entwicklung in Adventure-Genre finde ich echt spannend.

wie gesagt... ich würde da nicht vergessen, dass eine gehörige Portion (relativ schwacher) Action drin ist. Zu Lovecraft, der Grafikqualität und der Steuerung werf ich dann die Gedanken noch in den Test rein.

Klar, es ist Geschmackssache. Trotzdem ist, verglichen mit anderen Storytellern, eine Wertung jenseits der 80 zumindest schon sehr interessant :o.

Mikej
30.06.2019, 00:00

Dürfte auch ein bisschen davon abhängen, ob mans auf PC oder Konsole spielt. Auf der Konsole bewegt sich der Metacritic Score zwischen 63 und 66.

sinnFeiN
30.06.2019, 12:44

verständlich :)

advfreak
30.06.2019, 21:06

Vielleicht kommt noch ein Patch wo man die Kämpfe ausschalten kann und eine Karte, dann wäre es noch nicht ganz verloren. Aber da gehört wirklich dringend viel nachgebessert... :(

sinnFeiN
30.06.2019, 21:20

wie meinst du, eine Karte?

advfreak
30.06.2019, 22:27

Eine die man einblenden kann meinte ich weil man sich ständig verläuft. Zumindest im Testvideo von Gamers Global war das ein großer Kritikpunkt.

sinnFeiN
01.07.2019, 00:35

dann waren sie zu doof. Es gibt eine Übersichtskarte. Es gibt die Möglichkeit die Punkte selbst zu kennzeichnen und auch per Wegpunkt zu markieren.
Mehr dazu morgen im Test ;).

Sorry, aber da ist der Test einfach nur schwach, wenn man sich bei dem Spiel trotz einblendbarer Karte verläuft :D.

advfreak
01.07.2019, 08:42

Ja aber man muss immer von der Spiel in die Kartenansicht wechseln und hat sie nicht im der Spielansicht eingeblendet. Zumindest hab ich das so verstanden... :?

Mikej
01.07.2019, 10:56

Du meinst ne Minimap oder ?

sinnFeiN
01.07.2019, 11:54

Eine Minimap gibt es nicht, dafür gibt es wie in Skyrim oder Fallout 4 am oberen Rand einen Kompass. Dazu gibt es Schilder mit Straßennamen (die man im Spiel ohnehin sich bald merkt, da man selbst die zu untersuchenden Orte einträgt). Ja, es nimmt dich nicht ganz so an die Hand wie aktuelle Massenware. Dafür macht die Open World deutlich mehr Spaß und es ist ein sehr angenehmes Gefühl mal wieder selbst etwas herausfinden zu müssen als nur stets stur dem nächsten Wegpunkt nachzulaufen :). Unübersichtlich ist es aber meiner Meinung wegen Kompass, selbst definierbaren Wegpunkten und relativ einfachem Aufbau der Straßen (der typische US-amerikanische Blockbau mit rechtwinkligen Straßen machts schon recht übersichtlich) - die komfortable Schnellreise ist da gar noch nicht erwähnt.

Einziger Wermutstropfen: Wenn man mal auf die Karte wechseln muss/will, dann wartet man kurz ein paar Sekunden bis sie geladen ist.

Das ist mal zur Abwechslung nicht unbedingt eine Schwäche, sondern eine Stärke. Ganz wie in rüheren Zeiten heißt es Notizen durchlesen, Orte markieren, womöglich in Archiven nachforschen und dann losfahren / - laufen / per Schnellreise -teleportieren. Das Spiel nimmt uns als Spieler ernst und schreibt uns entsprechende Kompetenz zu. Je nach Schwierigkeitsgrad verschwinden dann noch die Hinweis-Symbole bei den Notizen, sodass man wirklich überlegen muss, wie es weitergeht.

rein aus atmosphärischer Sicht zahlt es sich bei The Sinking City auch aus, das HUD komplett auszuschalten :).


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: b657b4


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!