Lost Horizon 2 - Preview

Am Stand von Deep Silver konnten wir 'Lost Horizion 2' anspielen und waren überrascht: Seit der letzten gamescom hatte sich doch einiges geändert. Die Entwickler sind von ihren ursprünglichen Ideen weggegangen hin zu einer eher klassischen Adventure-Steuerung, in die sich allerdings auch immer wieder haptische Aufgaben mischen. Der Grund für die Änderungen war überwiegend im Feedback der Spieler zu finden, wie Animation Arts auf Nachfrage mitteilte. Unsere Eindrücke von der Messe haben wir in einer Preview zusammengefasst.

Bilder

Fazit

Wir haben erleichtert aufgeatmet, als wir 'Lost Horizon 2' anspielen konnten, denn die Action-Einlagen spielen sich nun wie in einem klassischen Adventure, auf direkte Steuerung (z.B. beim Klettern) wurde verzichtet. Das dürfte vielen Fans der Animation Arts-Adventures gefallen. Einige der Neuerungen haben uns gut gefallen, wir sind beispielsweise sehr gespannt auf die Gestaltung des Mausoleum-Rätsels. Die Zeiträtsel, die wir angetestet haben, konnten wir übrigens ohne Probleme im ersten Anlauf schaffen. Ob das auch in späteren Abschnitten so bleibt, werden wir im Test beleuchten. Dann erfahrt Ihr auch, ob die anderen Neuerungen (wie die haptische Steuerung) sich gut in das Spiel einfügen. Die Geschichte verpricht einiges an Spannunug und wir freuen uns auf das neue Abenteuer von Fenton Paddock.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

Seite 1 von 1
M
Mikej 10.08.15 12:49 Uhr #1
Bin allerdings gespannt, ob die Systemanforderungen tatsächlich so bleiben, wie man es auf der Amazon-Seite derzeit lesen kann: "ab NVIDIA GeForce GT 630 mit 2GB dediziertem Speicher"

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.