Stasis - Review

Horror-Spiele sind derzeit en vogue. In nahezu jedem Genre können zumindest Horror-Elemente vorkommen. Das Adventure-Genre integriert die Angst schon länger in unzählige Titel. Vor allem in letzter Zeit findet man diese Furcht bei First-Person-Adventures. 'Stasis' versucht über die isometrische Ansicht einen völlig anderen, aber bekannten Weg zu gehen. Dabei sieht das Science-Fiction-Spiel zeitweise wie 'Sanitarium' oder 'Baldur's Gate' aus und setzt bei der Optik bewusst auf Retro. Das Point&Click-Adventure spielt auf einem großen Raumschiff, versucht durch die Mischung mit psychologischem Horror dennoch neu zu wirken. Zusätzlich setzt 'Stasis' auf deutliche Gewaltdarstellung und Blut ziert einige Wände. Nicht selten zieht man Vergleiche zu 'Alien', 'Dead Space' oder 'Event Horizon'. Erwachsene sind ganz klar das Zielpublikum des Designers Chris Bischoff von The Brotherhood Games. Kann das überhaupt funktionieren? Kommt denn überhaupt Angst auf und funktioniert sie als Motivation? Man kann auch sterben, deswegen fragt man sich auch, wie klassisch 'Stasis' eigentlich wirklich ist? Diese und noch einige andere Fragen wollen wir mit dem Test beantworten.

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 66%

'Stasis' war für mich eine der größten Kickstarter-Hoffnungen. Isometrische Sicht, Horror-Adventure und unglaublich ansprechende Screenshots. Schon nach kurzer Spielzeit wurde die Hoffnung regelrecht zertrümmert. Die Hintergründe mögen gut aussehen, leiden aber an der niedrigen Auflösung. Die isometrische Sicht beweist, dass sie auch heute noch funktioniert und die Atmosphäre ist stimmig. Das kann jedoch nicht über die relativ einfach gestrickte Geschichte hinwegtrösten, die Stunden an Lesezeit voraussetzt und eine relativ kurze Netto-Spielzeit vorzuweisen hat. The Brotherhood Games zeigen, dass sie einiges können, leiden aber offensichtlich am bescheidenen Budget. Mit mehr Geld und zusätzlichen Arbeitskräften, wäre aus 'Stasis' vielleicht ein richtig starkes Spiel geworden. Leider kommt es über Mittelmaß derzeit nicht hinaus. Es ist ein Adventure für Liebhaber des SciFi-Horrors, bei dem zumindest Vertonung und Atmosphäre stimmen. Nächstes Mal hoffentlich mit etwas mehr Geld und die Kritikpunkte ausbessern, und einem wirklich guten Spiel steht nichts im Weg.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

2 Kommentare

Seite 1 von 1
n
neon 18.10.15 18:14 Uhr #1
Ich weiß nicht, wie das bei Steam ist, aber ich spiele die GoG-Version bei 1920x1080.... Es sieht insgesamt ein wenig verwaschen aus, aber nicht so, als wäre es auf mehr als das doppelte hochskaliert worden. Auch nicht als wäre es gestreckt.

s
sinnFeiN 18.10.15 18:59 Uhr #2
720p sinds und werden hochgerechnet auf 1080p. Merkt man, wenn man z.B. auf Windows-Tablets spielt, da wirds nämlich im Fenstermodus gestartet (oder man in der .ini rumspielt). 800x600 waren falsch, wurden richtiggestellt :)

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.