Born Punk - Review

Als das Entwicklerteam Insert Disk 22 im Jahr 2019 via Kickstarter Geld für Ihr Erstlingswerk 'Born Punk' sammelten, waren sie nur eines von vielen Teams, die ihren Traum leben wollen. Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen ist 'Born Punk' tatsächlich in annehmbarer Zeit fertig geworden und wurde vor einigen Wochen für PC veröffentlicht. Ob es uns im Test überzeugen konnte? Lest selbst!

Bilder

Fazit

Wertungs-Lupe 82%

Donnerwetter! Insert Disk 22 hat mit 'Born Punk' ein mehr als sehens- und spielenswertes Erstlingswerk auf die Beine gestellt. Die Geschichte hatte mich direkt am Start in ihren Bann gezogen, die Grafik braucht sich vor anderen modernen Pixel-Adventures nicht verstecken und auch die Rätsel waren fordernd. Gefehlt hat mir ein Questlog, da an manchen Stellen etwas unklar ist, was nun vom Spieler erwartet wird. Dem Spielspaß hat das aber kein Abbruch getan. Glaubwürdige Charakere, gute Sounduntermalung und hervorragende englische Sprachausgabe findet man bei Indie-Titeln sonst nur selten. Wir hoffen, dass die deutsche Übersetzung nicht mehr lange auf sich warten lässt und die Qualität des Spiels halten kann. Für den Nachfolger (oder eventuelle Patches) wünschen wir uns eine freie Konfiguration der (Maus-)Tasten oder eine fixere Einbindung des elektronischen Nachschlagewerks sowie ein Questlog. Ansonsten gern mehr davon!

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

kicker (Gast) vor 2 Wochen
Richtig starkes Adventure in der Art wie es sie kaum noch gibt.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.