Return to Monkey Island - Review

Daran geglaubt hatten wohl nur noch die Wenigsten. Umso größer war dann die Freude, als im April ein neues 'Monkey Island'-Adventure angekündigt wurde - Sogar vom Serien-Erfinder Ron Gilbert persönlich mitentwickelt. Schon bald kam Kritik auf: Keine deutsche Sprachausgabe und ein neuer Grafikstil brachten Shitstorms gegen das Spiel und die Entwickler hervor. Nun ist das Spiel erschienen und wir haben es natürlich unter die Lupe genommen.

Bilder

Fazit

Ausgezeichnet mit dem Adventure Corner Award
Wertungs-Lupe 92%

'Return to Monkey Island' fühlt sich für Kenner der Reihe an, wie nach Hause kommen. Wer die Vorgänger noch nicht gespielt hat, erlebt eine witzige Piratengeschichte (sollte vor dem Spielen aber zumindest Teil 1-3 nachholen, um alle Anspielungen zu verstehen). Die Geschichte selbst atmet den Charme der frühen 'Monkey Island'-Adventures und hat alles, was man von einem Adventure der Reihe erwartet: Liebgewonnene Charaktere, neue skurrile Figuren, viele erfreulich logische Rätsel, Prüfungen, Wettkämpfe, Inseln und natürlich Humor. Dazu der tolle Soundtrack und eine in Bewegung schicke und sehr stimmige Grafik. Die Entwickler fügen der Point- & Click-Steuerung ein paar kleine Modernisierungen hinzu und liefern ein überragendes Adventure ab, das uns im ersten Durchgang rund 13 Stunden in die Karibik entführt. Für Wiederspielwert sorgen verschiedene Enden, Quizkarten, zwei Schwierigkeitsgrade und der Writers-Mode. Guybrush neuestes Adventure ist der aktuell heisseste Kandidat für das Adventure des Jahres.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

43 Kommentare

guy.brush (Gast) vor 1 Monat
Absolut geniales Spiel und würdiger Abschluss der Gilbert-Triologie. Natürlich gibt es immer Raum für Verbesserungen. Der Umfang geht für den Preis natürlich völlig in Ordnung, dennoch hätte ich gerne 1 oder 2 Inseln mehr zu entdecken gehabt, dann gerne auch mit etwas komplexeren Rätseln. Dafür hätte ich auch locker 10 € mehr investiert. Die Hilfe beim Kombinieren von Gegenständen hätte auch optional sein können wie bei den Hotspots. Und der Humor widerum hätte noch etwas bissiger ausfallen können. Und ne deutsche Sprachausgabe wäre natürlich auch schön gewesen. Aber wie auch immer - auf jeden Fall eines der geilsten Adventures der letzten Jahre - und jetzt schon mein persönliches GOTY ;-)
k0SHiii (Gast) vor 1 Monat
"Guybrush neuestes Adventure ist der aktuell heisseste Kandidat für das Adventure des Jahres"
Wie weit Meinungen immer auseinander gehen können :-)
Ich finde es bisher (Kapitel 3) nur mittelmäßig. Kommt nur wenig MI-Feeling auf und hab gerade sogar keine Lust weiter zu spielen. Vielleicht am Wochenende..
Todesreiter vor 1 Monat
Ich finde das Spiel absolut Bombe, auch der Grafikstil kommt sehr gut rüber, was ich vorher Anhand der Screenshorts so gar nicht erwartet hätte ... das Ende kam dann etwas plötzlich, aber geht auch i.O. - nen typisches Gilbert-Ende würde ich mal sagen :D ... ich hoffe trotzdem das es irgendwie weitergeht - nen kleinen Teaser in die Richtung gab es ja zum Schluss, hoffentlich war das keine Ente :D
realchrisatcorner (Gast) vor 1 Monat
92 finde ich auch etwas viel. Würde dem Spiel etwa 85% geben. Habe sehr viel Spaß damit gehabt.
realchrisatcorner (Gast) vor 1 Monat
Todesreiter hat geschrieben:
29.09.2022, 19:27
Ich finde das Spiel absolut Bombe, auch der Grafikstil kommt sehr gut rüber, was ich vorher Anhand der Screenshorts so gar nicht erwartet hätte ... das Ende kam dann etwas plötzlich, aber geht auch i.O. - nen typisches Gilbert-Ende würde ich mal sagen :D ... ich hoffe trotzdem das es irgendwie weitergeht - nen kleinen Teaser in die Richtung gab es ja zum Schluss, hoffentlich war das keine Ente :D
Das war kein Teaser:
Spoiler:
Guybrush ist einfach ein Typ in unserer Gegenwart, der sehr verträumt ist und sich in Geschichten verliert und diese mit Abwandlungen Erzählt. Dadurch können auch alle bisherigen Spiele Kanon werden. Elaine ist Guybrushs Ehefrau, die seinen Spleen liebt und teilt. Er ist auch so eine Art Forrest Gump. Am Ende sitzt er auf der Bank und träumt noch etwas. Und Mire Island ist einfach eine andere Attraktion im Themenpark. Es ist ein Rollenspiel zwischen den beiden. Eigentlich muss es jetzt kein Monkey Island mehr geben. Es war eine Achterbahnfahrt, ein Themenpark. Und das T-Shirt ist der Preis für die überstandene Fahrt. So wie der Legoland-Führerschein. Das Geheimnis ist der McGuffin und die Geschichte, der Weg, das Ziel.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!
Todesreiter vor 1 Monat
realchrisatcorner hat geschrieben:
29.09.2022, 23:42
Todesreiter hat geschrieben:
29.09.2022, 19:27
Ich finde das Spiel absolut Bombe, auch der Grafikstil kommt sehr gut rüber, was ich vorher Anhand der Screenshorts so gar nicht erwartet hätte ... das Ende kam dann etwas plötzlich, aber geht auch i.O. - nen typisches Gilbert-Ende würde ich mal sagen :D ... ich hoffe trotzdem das es irgendwie weitergeht - nen kleinen Teaser in die Richtung gab es ja zum Schluss, hoffentlich war das keine Ente :D
Das war kein Teaser:
Spoiler:
Guybrush ist einfach ein Typ in unserer Gegenwart, der sehr verträumt ist und sich in Geschichten verliert und diese mit Abwandlungen Erzählt. Dadurch können auch alle bisherigen Spiele Kanon werden. Elaine ist Guybrushs Ehefrau, die seinen Spleen liebt und teilt. Er ist auch so eine Art Forrest Gump. Am Ende sitzt er auf der Bank und träumt noch etwas. Und Mire Island ist einfach eine andere Attraktion im Themenpark. Es ist ein Rollenspiel zwischen den beiden. Eigentlich muss es jetzt kein Monkey Island mehr geben. Es war eine Achterbahnfahrt, ein Themenpark. Und das T-Shirt ist der Preis für die überstandene Fahrt. So wie der Legoland-Führerschein. Das Geheimnis ist der McGuffin und die Geschichte, der Weg, das Ziel.

Spoiler können gelesen werden, indem man die Textbox mit der Maus markiert!
Ja das ist mir soweit alles klar (Minispoilergut das Mire Island jetzt auch eine Attraktion aus dem Themenpark ist war mir nicht bekannt) ... dennoch kann ich mir gut vorstellen das es weitere Geschichten geben wird (die der verträumte Guybrush erzählt) ... Ron Gilbert hat auf Twitter auch schon verlauten lassen das es unwahrscheinlich ist das die Reihe mit dem Spiel abgeschlossen ist! Ob das nun heisst das er selbst noch was in der Hinterhand hat oder einfach nur glaubt das es irgendwann neue Spiele geben wird sei mal dahin gestellt. Zumindest scheint es ja auch noch (bisher) ungenutzte Locations zu RTMI zu geben ... also lassen wir uns mal überraschen. Ich würde mich jedenfalls freuen wenn die Abenteuer im Dreiinselreich weitergehen, insbesondere nach dem gelungenen aktuellen Teil!
Todesreiter vor 1 Monat
realchrisatcorner hat geschrieben:
29.09.2022, 23:27
92 finde ich auch etwas viel. Würde dem Spiel etwa 85% geben. Habe sehr viel Spaß damit gehabt.
Wird aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses direkt auf 90 % aufgerundet :D
advfreak vor 1 Monat
Danke das man sich getraut hat die absolute Spitzenwertung heraus zu hauen. 😍👌

Ich habe die letzten Jahre so viele Indie Adventures gespielt und keines kommt auch nur im
Entfernten an RTMI heran.

Es hat mich 3 Abende so dermaßen gefesselt, die Rätsel waren auch alle ohne Lösung schaffbar. Der Humor ist genial und auch die Grafik passt perfekt.❤️

Ganz klar mein Adventure des Jahres. 😁
M4gic vor 1 Monat
Bin zwar noch nicht durch, aber mit der Wertung gehe ich sofort konform. Das Spiel schafft es, mich in meine wohlige Vergangenheit zu katapultieren. Auch mit der Grafik bin ich schließlich warm geworden. Aber das war für mich eh der wenigste wichtige Aspekt. Rätsel und Charaktere sind top. Länge wohl scheinbar auch. 92% ist verdient, auch wenn da sicherlich etwas Nostalgie mit eingeflossen ist :D aber das kann man ja auch niemanden verdenken.
Wie sieht es denn eigtl mit deutscher Sprachausgabe aus? Wurde da eine Option offen gelassen? Also dass es evtl später mal nachgeschoben wird?
k0shiii (Gast) vor 1 Monat
Bin durch. 74%.
War nett, aber nicht MI1-3 nett.
Grafik funktionier für mich null, damit ging auch sonst viel im Spiel "kaputt".
Sprecher sind super, Musik auch, Rätsel sehr druchwachsen (teils nerviges hin- und her-fahren für genau eine Sache, wo man die Lösung direkt weiß), usw.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.