Gibbous: A Cthulhu Adventure - Komplettlösung: Kapitel 1: Darkham

Es folgt die Komplettlösung zum Adventure 'Gibbous - A Cthulhu Adventure' von Stuck in Attic. Wie immer gilt: mit jeder Person über alle Themen reden und alle Gegenstände gründlich untersuchen. Neue Inventargegenstände werden in diesem Walkthrough fett geschrieben.

Prolog



Wir betreten die Miskatonische Bibliothek und reden mit dem Bibliothekar Buzz Kerwan über alle Themen. Dieser hält das Necronomicon für einen Mythos. In einer Zwischensequenz beobachten wir, wie ein Kultist ein kleines lilanes Paket vor der Bilbiotheks-Tür abstellt. Draußen nehmen wir das Ding auf der Türschwelle in unser Inventar, und reden in der Bilbiothek mit Buzz über unseren tickenden Fund.

Nach der Zwischensequenz übernehmen wir die Kontrolle über Buzz. Wir nehmen Dons Schuh vom Boden und betrachten das nach der Explosion grün leuchtende, seltsame Medaillon auf dem Dreiecksgiebel. Den Schuh werfen wir gegen das Medaillon und stecken das Necronomicon in die Tasche.

Zuhause offenbart sich die Macht des Buches: nach dem Vorlesen einer Textstelle fängt unsere Katze Kitteh plötzlich an zu sprechen. Wir probieren vergeblich eine beliebige Phrase aus dem Buch, um die Situation wieder zu normalisieren und Kitteh in eine normale Katze zurückzuverwandeln. Im Gespräch mit Kitteh gibt sie uns den Tipp, dass unser gemeinsamer Mitbewohner Lemon so einiges über schwarze Magie zu wissen scheint, und wir uns sein Notizbuch genauer unter die Lupe nehmen sollten. Da er sich gerade in auf einem esoterischen Retreat befindet, müssen wir in sein Zimmer einbrechen. Wir nehmen das Feuerzeug vom Küchenthresen, und beten Kitteh, den Backofen für uns zu öffnen. Nach einer kleinen Diskussion öffnen wir den Backofen selbst, und finden Lemons Schlüssel und einen verdächtigen Keks. Aus dem Kühlschrank nehmen wir eine Dose Dr. Fischer™.

Mit dem Schlüssel öffnen wir die Tür zu Lemons Zimmer, und bitten Kitteh, den Schrank zu öffnen. Dadurch gelangen wir an das Tagebuch unseres Mitbewohners, das wir gleich im Inventar betrachten. Alle Seiten sind scheinbar leer. In dem auffällig aufgeschlagenen Buch neben Lemons Bett lernen wir etwas über die Funktionsweise eines Kompasses, und wie man mit Zitronensaft geschriebene Nachrichten sichtbar machen kann: mit einer kleinen Hitzequelle. Hat Lemon mit unsichtbarer Tinte in sein Tagebuch geschrieben? Unter dem kitschigen Hippi-Buch finden wir außerdem eine Schere. Wir entzünden das Räucherstäbchen mit dem Feuerzeug, und halten Lemons Tagebuch in dessen Nähe, um den Inhalt sichtbar zu machen. Dadurch bekommen wir einen Anhaltspunkt für unsere weitere Recherche: ein/e gewisse/r "V.G.".

Kapitel 1: Darkham



Vor dem Haus reden wir mit dem kleinen Mädchen Piscilla, die eine Puppe in der Hand hält, über alle Themen. Ihre Eltern sind vor einem Monat nach Fischmaul gezogen, und sie und ihre Oma werden auch bald nachkommen. Allerdings hat sie ihre Fischpuppe "Fischi" versehentlich auf das Schild des Fischladens fallen lassen, und kann sie von unten nicht erreichen. Links im Bild nehmen wir das Bild eines männlichen Models an uns, und verlassen die Szene durch den rechten Ausgang.

In der Bibliothek untersuchen wir zunächst das staubige, faszinierende Buch über Voodoo-Zutaten und stecken es danach ein. Wir verlassen die Bilbiothek und gehen zwei mal links.

Um in das mysteriöse Gebäude mit den kleinen Voodoo-Figuren zu kommen, benötigen wir ein Passwort. Im Gespräch mit der Blondine Margot erfahren wir über ihre kleine Ehe-Krise, und dass sie darauf wartet, in das Gebäude gelassen zu werden. Nun reden wir mit dem Taxifahrer auf der linken Seite über seinen ehemaligen Fahrgast Margot. Sie hat auf dem Rücksitz des Taxis einen Brief liegen lassen, und wir erklären uns bereit ihr diesen zurückzugeben. Davor betrachten wir den Brief und finden heraus, dass er von Margots Liebhaber Charly geschrieben wurde. Mit dieser Information bewaffnet, gibt uns Margot das Passwort, wenn wir ihr den Brief zurückgeben: "Fidelio". Damit können wir das mysteriöse Gebäude betreten.

Nicht nur der Voodoo-Gentleman weckt einige Erinnerungen an andere Genre-Klassiker.
Wir reden mit dem Mann, der sich als Voodoo-Gentleman vorstellt. Der Name stimmt hervorragend mit den Initialen aus Lemons Tagebuch überein. Eine große Hilfe für unser Problem ist er leider nicht, aber er verweist uns auf einen Student der okkulten Künste namens "Bob Olmstein", der sich im Finman-Haus in Fischmaul aufhalten soll. Wir verlassen das Voodoo-Haus und reden erneut mit dem Taxifahrer. Der will uns nur nach Fischmaul bringen, wenn wir ihm in einer kleinen Familienangelegenheit aushelfen. Sein Cousin Ed hat eine Frau namens Asenath geheiratet und verhält sich seitdem sehr sonderbar. Wenn wir Asenath für ihn loswerden, fährt er uns nach Fischmaul.

Wir fragen den Voodoo-Gentleman nach Rat. Für einen entsprechenden Voodoo-Zauber benötigen wir
  • eine Puppe
  • etwas das schneidet, hackt oder durchtrennt
  • und jemanden Attraktiven.
Auch müssen wir diese Zutaten in die richtige Reihenfolge bringen. Im Inventar untersuchen wir die Voodoo-Reihenfolge-Abhandlung und erfahren die Reihenfolge der Zutaten. Die Schere wird ausreichen für den Gegenstand der schneidet, das Bild des männlichen Models für jemanden Attraktiven. Fehlt also noch eine Puppe. Leider können wir uns keine Puppe vom Voodoo-Gentleman ausleihen, da diese aus seiner Privatsammlung stammen. Wir erinnern uns, dass das kleine Mädchen Piscilla eine Puppe bei sich trug, und verlassen das Gebäude und gehen rechts.

Piscilla verrät uns im Gespräch, was sie für ihre Puppe haben möchte: ihren Fischi. Wir bitten nun Kitteh die Fischpuppe von den Ladenschild herunterzuholen. Im Tausch gegen die Fischpuppe überlässt uns Piscilla ihre Puppe. Damit haben wir alle benötigten Gegenstände für den Voodoo-Zauber, also gehen wir zurück zum Voodoo-Kerl und reden mit ihm über alle Funde. Wir nennen die Puppe Asenath, und bringen die Zutaten in die richtige Reihenfolge (Bild, Puppe, Schere) um den Zauber zu wirken.

Draußen reden wir abermals mit dem Taxifahrer, der uns bestätigt, dass Asenath seinen Cousin für ein männliches Model verlassen hat, und zu seinem Versprechen steht, uns nach Fischmaul zu bringen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.