gc2021: A Space for the Unbound & The Big Con: A Space for the Unbound

Seite 1 - A Space for the Unbound
Werbung

A Space for the Unbound





2022 wird das narrative 2D-Pixel-Abenteuer A Space for the Unbound für Windows PC und Mac erscheinen (deutsche Untertitel). Auch ein Release für Nintendo Switch, PlayStation und Xbox steht laut Mojiken Studio und Publisher PQube auf dem Programm.

Im Indonesien der 1990er-Jahre begeben sich die Schulfreunde Atma und Raya auf einen Selbstfindungstrip. Zunächst tun sie das über eine mehr oder weniger gemeinsam erdachte, traurige Geschichte, deren Vollendung sich insbesondere für Raya emotional als schwierig erweist. Auch zumal sie zuhause unter dem Psychoterror ihres beruflich frustrierten Vaters leidet. Bald darauf wird deutlich, dass die Jugendlichen über übernatürliche Fähigkeiten besitzen. Sie können in die Psyche anderer Personen hinein blicken und sie auf dieser Ebene beeinflussen. Die Suche nach dem Abschluss für die eigene Geschichte entwickelt sich jedoch in eine unerwartete Richtung, denn die Ortschaft wird plötzlich von einer finsteren Kraft heimgesucht. Das Duo muss die übernatürlichen Fähigkeiten dazu nutzen, um mehr über die aktuellen Ereignisse in Erfahrung zu bringen.

In der Gedankenwelt anderer Personen können wir Inventar-Gegenstände nutzen, um Blockaden zu durchbrechen
In der Gedankenwelt anderer Personen können wir Inventar-Gegenstände nutzen, um Blockaden zu durchbrechen
In A Space for the Unbound gibt es viele Dialoge und Beschreibungen (bislang ohne Sprachausgabe), aber immer wieder auch einfache Rätseln. Zum Beispiel benötigt Atma in einem Abschnitt eine Leiter, die der Besitzer nicht herausrücken möchte. Atma muss deshalb von seinem Talent Gebrauch machen und sozusagen in die Person eintauchen. Dadurch landet er in ihrer Gedankenwelt, die in diesem Fall einem Schlafzimmer gleicht (aber von Person zu Person anders aussieht). Wir stellen fest, dass er Schlaf bräuchte, es aber viele Störfaktoren rundherum gibt. Sind alle Ablenkungen beseitigt, schläft der Mann ein und wir können die Leiter nehmen. Davon abgesehen beschränkte sich die Demo auf einfache Interaktionen (wir unterhalten, erkunden die Umgebung und nehmen Gegenstände mit).

Die 2D-Pixel-Grafik ist nett und die Umgebungen wirken stets belebt. Autos fahren vorbei, Menschen plaudern miteinander, Katzen schlafen am Weg... es tut sich einiges und man kann immer wieder auch kurz mit anderen Passanten unterhalten. Die Steuerung funktioniert hingegen nur per Controller oder Tastatur (es ist also keine klassische Point&Click-Steuerung). Gerade die Controller-Steuerung reagiert bisher noch ein wenig ungenau (das Spiel reagiert hier ein bisschen sensibel auf den Stick des Xbox-Controllers und glaubt schnell einmal, dass der Spieler einen Ort betreten will, wohl er eigentlich nur geradeaus weiter gehen möchte). 

Allerdings ist zu erwähnen, dass Teile des Spiels immer noch in der Konzeptphase sind. Es könnte sich bis zum Release also noch einiges ändern. Dennoch hat uns der Anfang gut gefallen und wir warten gespannt auf das vollständige Abenteuer. Die Charaktere wirken interessant und das Setting ist abwechslungsreich. Den Trailer von A Space for the Unbound gibt es hier zu sehen. 

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.