gc2021: Narrative Puzzle-Platformer und Sidescroller: White Shadows

Das gamescom-Roundup geht weiter. Ihr erfahrt alles um die neu erscheinenden narrativen Puzzle-Platformer und Sidescroller 'White Shadows', 'The Orphan' und 'Fall of Porcupine'.

Werbung

White Shadows





An atmosphärische Physik-Plattformer wie 'Limbo' erinnert das komplett in Schwarz-Weiß gehaltene wirkende 'White Shadows' von Monokel und Publisher Headup Games. Darin erleben wir eine surreale Dystopie, in der Menschen mehr und mehr wie Tiere aussehen. Die Städte sind zubetoniert mit riesigen Wolkenkratzern, der Himmel wirkt düster und überall schwirren riesige Fluggefährte umher. Sonnenlicht hat man hier wohl schon länger nicht mehr gesehen…

Das Licht und die Hintergründe sind außergewöhnlich atmosphärisch. Die 3D-Modelle wirken gewöhnungsbedürftig.
Das Licht und die Hintergründe sind außergewöhnlich atmosphärisch. Die 3D-Modelle wirken gewöhnungsbedürftig.
Unsere Protagonistin ist diesmal ein kleines Rabenmädchen, das diesem Ort entfliehen möchte. In Jump&Run-Manier springen wir auf diverse Plattformen, aktivieren Schalter um Türen zu öffnen und verschieben Kisten um darauf stehend hochgelegene Punkte zu erreichen. Mitunter sind diese Elemente an Rätsel gekoppelt (einmal müssen wir vier Viertel eines Kreises gleichzeitig zum Leuchten bringen, wobei das Gerät immer drei Viertel beeinflusst). Sterben ist möglich, führt aber lediglich dazu, dass wir wenige Sekunden vor dem Ableben erneut unser Glück versuchen können (zum Trailer).

Was 'White Shadows' aus unserer Sicht auszeichnet ist die toll visualisierte, düstere Spielwelt. Bei diesem Mix aus SciFi und Steampunk tut sich einiges und es macht Spaß die detailreiche Umgebung zu beobachten. Umso mehr ist es schade, dass die Charaktermodelle eher roh wirken. Außerdem ist die Steuerung per Controller/Tastatur etwas sperrig und manchmal ungenau. Es spielt sich einfach nicht so flüssig wie etwa Inside und die Animationen sind weniger dynamisch.

Die Story ist auf Basis der Demo schwer einzuschätzen, da in diesem Abschnitt die einfachen Physik-Rätsel und Geschicklichkeitselemente überwiegen. Das dystopische Setting hat dennoch Potential und der Release könnte noch in diesem Jahr erfolgen (PC, Playstation und Xbox – mit deutschen Untertiteln). Es steht Euren Wunschlisten auf Steam schon zur Verfügung.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.