Neuigkeiten: The Night of the Rabbit:

The Night of the Rabbit im Test

RathausDas Kaninchen ist aus dem Sack, 'The Night of the Rabbit' von Matt Kempke und Daedalic steht in wenigen Tagen im Handel. Jerry Haselnuss erlebt hier sein Abenteuer als Zauberlehrling.  Wir haben dem schönen gezeichneten Adventure auf den Zahn gefühlt und berichten Euch, ob es denn so zauberhaft ist, wie man es von einem kleinen Zauberlehrling erwartet.

geschrieben am 25.05.13 um 01:08 von Peter Färberböck


+1 Gefällt mir
Kommentare 4
Gast
26.05.2013, 07:29

Dieser Test ist absolut unausgereift und über die Maßen subjektiv. Ein wenig mehr Realitätsnähe würde euch guttun!

Noch ein Gast
26.05.2013, 08:08

NUr, weil hier keine 70% oder weniger vergeben worden sind? Unglaublich! Für mich ist er nicht subjektiv. Ob er passt oder die mit 70er-Wertung wissen wir erst, wenn wir das Spiel selbst spielen können. Oder hast Du schon selbst gespielt?

Mikej
26.05.2013, 10:12

Wir haben uns bemüht ein differenziertes Bild zum Spiel zu liefern und sind sogar sehr kritisch auf Schwächen aus unserer Sicht eingegangen - wer liest und nicht nur auf Zahlen schaut und sie stur am eigenen Maßstab festnagelt, der wird das wahrscheinlich merken. Ich denke man kann von Lesern durchaus soviel Eigenverantwortung erwarten, mit den Informationen die einem geboten werden entsprechend umzugehen und nicht nur auf Wertungen zu schauen. Wer blind jedes Spiel einpackt, dass 85% und mehr bekommt, wird zwangsläufig - unabhängig vom Magazin - nicht immer gut damit fahren. Es gibt immer Punkte die den einen mehr stören, als den anderen.

Man kann von einem Spiel aber sehr wohl einen sehr guten Eindruck haben obwohl es Macken hat. Letztlich ist es immer eine Frage der Gewichtung, was man sich erwartet und was einem sonst so geboten wird um z.B. gewisse Macken auszugleichen. 'The Night of the Rabbit' ist in jedem Fall ein wahnsinnig ambitioniertes Projekt und zeigt wohl auch dadurch ein paar Einschränkungen (siehe Test und Fazits), die man in Kauf nehmen kann, oder eben nicht. Herausragend aus Adventure-Sicht wie zuletzt Deponia 3 ist es daher definitiv nicht (was letztlich auch in unserer Wertung deutlich wird), doch für das was es ist, bleibt es - aus meiner Sicht - ein sehr schönes Erlebnis und kann sehr viel Freude bereiten!

Und über Wertungen kann man letztlich immer streiten und den Kindergarten auspacken. Mindestens genauso könnte man über manche 70er Wertung zum Spiel jammern - wenn es einem nicht zu blöd ist. Wirklich objektiv ist ein Test letztlich sowieso nie und kann es auch gar nicht sein, so sehr es sich manche Leute wünschen. Nicht umsonst gibt es zu fast jedem Spiel durchaus sehr unterschiedliche Wertungen (nicht selten von 50% aufwärts). Es wird zudem immer Tests geben, die mehr zum Geschmack eines Lesers passen als andere.

sinnFeiN
27.05.2013, 12:09

Man muss auch betonen, dass das Spielgefühl immer subjektiv ist. Deshalb auch 3 verschiedene Meinungen am Ende des Tests. Und wie schon mikej gesagt hat, haltet euch vor Augen, dass die WErtung nicht alles ist, der Text ist wichtiger. Genauso muss man bedenken, dass 85% in Schulnuten halt nur ein "Gut" wäre und alles ab 50% einfach nicht ausreichend ist.


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: 52acee


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 

PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!