Kickstarter-Projekt eingestellt

Nach einer langen Zeit ohne Neuigkeiten begräbt der Entwickler sein Adventure, bietet aber eine Erstattung der Spenden an.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

27 Kommentare

Seite 1 von 3 Letzte Seite
Indiana vor 1 Monat
Würdet Ihr eine Erstattung fordern? Bei Kickstarter investiert man ja auch in eine Idee. Seltsam mutet in diesem Fall an, dass der Entwickler an einem Brettspielprojekt beteiligt ist, das aktuell bei Kickstarter Spenden sammelt und sich sehr gut entwickelt.
Mikej vor 1 Monat
Kommt auf die Summe an... gibt ja auch Leute die 80 bis 500 Pfund ins Spiel verpulvert haben. Da kann ich es in jedem Fall verstehen, wenn man das Angebot auf Rückerstattung annehmen möchte...
advfreak vor 1 Monat
Also wenn es sich nur um einen Steam Key handeln würde so um die 10-25 Euro dann würde ich es als Lehrgeld abschreiben. Wenn ich aber die Box Version und physische Goodies bzw. noch teurere Premium Deluxe Varianten gebackt hatte dann würde ich das auf alle Fälle erstatten lassen. :(
Unheard vor 1 Monat
Indiana hat geschrieben:
07.07.2020, 16:32
Würdet Ihr eine Erstattung fordern?
Ja, warum denn auch nicht? Im Grunde ist es eine Vorbestellung.
Mikej vor 1 Monat
Also, wie eine Vorbestellung ist es definitiv nicht, da immer die Gefahr besteht, dass das unterstützte Projekt scheitert. Das wird auch von KS selbst mehrfach erwähnt.

https://www.kickstarter.com/trust?lang=de

Den Anspruch auf Rückerstattung hast du in so einem Fall normalerweise also nicht automatisch.
advfreak vor 1 Monat
Eh nicht, ist eh nett von ihm.

Ich erinnere mich noch mit Grauen an die Amabrush und meine schönen 150,- Euro... ☹️🙄😤😡 Einer der größten Lehren meines Lebens!
sinnFeiN vor 1 Monat
ich denke nicht, weil eigentlich ist es ja ein Vertrauensvorschuss. Wenn es schief geht... dann geht es schief. Man zieht seine Lehren und der Vertrauensvorschuss ist bei den beteiligten Personen halt weg.

Bei mir aber auch der Sonderfall, dass ich ganz selten niedrig backe, um das Spiel zu bekommen, sondern meist in den physischen Tiers, weil ich die Personen unterstützen möchte. (Deswegen bleib ich auch treuer KING Art Backer. Auch, wenn ich mit 'Die Zwerge' nicht warm wurde.)
rcatcorner (Gast) vor 1 Monat
Juristisch gesehen ist es ein Kauf. Ich mache die Geltendmachung vom Einzelfall und Betrag und "Vertrag" abhängig.
War es Arglist oder ist das aus äußeren Umständen so passiert. War es eine Donation oder ein Kauf.

Das Geld vom Hero Quest Brettspiel will ich wieder haben. Der Typ muss sich übrigens gerade in Spanien vor Gericht verantworten.
sinnFeiN vor 1 Monat
wahrscheinlich wegen Fahrlässigkeit, oder?

gibt ja kein Kickstarter-Projekt ohne Disclaimer, dass es Risiken beim Funding gibt.

aber mei... wie es der ö. Bundeskanzler schon vorlebt, sollen wir es ja "nicht so genau" mit den Gesetzen nehmen.
advfreak vor 1 Monat
sinnFeiN hat geschrieben:
10.07.2020, 14:43
aber mei... wie es der ö. Bundeskanzler schon vorlebt, sollen wir es ja "nicht so genau" mit den Gesetzen nehmen.
Eben und ich trage die Maske auch heute noch rund um die Uhr! 😷😏😒🙄🤫😑

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.