Chance auf neue Adventures von Jane Jensen?

Robert Holmes, der Komponist der Soundtracks zu Spielen wie 'Gabriel Knight', sammelt bei Kickstarter Gelder für ein neues Album - und schürt Hoffnungen auf neue Spiele von Jane Jensen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

7 Kommentare

Indiana vor 1 Jahr
Ich mag die Musik von Robert Holmes und auch die Spiele von Jane Jensen. Aber ich glaube nicht daran, dass die eine Million Dollar auch nur annähernd erreicht werden kann. Und ich befürchte, dass es eher ein Marketing-Gag ist.
advfreak vor 1 Jahr
Schreiben kann die Jensen fantastisch, das Problem ist einfach das die Programmierung rund um ihren Stoff total dilettantisch ist, da müsste man schon mit ganz großen Kalibern auffahren und das ist natürlich fast schon ein Ding der Unmöglichkeit. Selbst großartige KS-Kampagnen sind froh wenn sie die 10.000,- Euro Marke noch knacken wo vor 10 Jahren noch Millionen in die Kassen gespült wurden. Die fetten Adventure-Jahre sind endgültig vorbei.. :(
Mikej vor 1 Jahr
Sehe ich auch eindeutig nur als Marketing-Gag. Solange kein gutes Entwicklerteam dahintersteht, würde ich mich auf einen Nachfolger auch gar nicht freuen können. Bringt auch wenig einen Nachfolger zu basteln, der dann schlechter aussieht und weniger Atmosphäre hat als der erste Teil.
k0Shiii (Gast) vor 1 Jahr
LOL.
Selbst wenn es ernst gemeint wäre, ist es jenseits von unrealistisch.
Und dazu leider auch noch "dumm".
Jedes Geld zwischen "Album ist finanziert" und 1 Mio geht wohin? In das Musikalbum? In die Tasche von Robert?
Also angenommen es kämen 850T$ zusammen? Dann gibt es kein neues Adventure, aber eine menge Geld für Robert ohne Verpflichtung damit irgendwas zu tun.
Daher bleibe ich dabei, schlechter Scherz, oder dumm.
Auf social Media spricht er weiter davon, das mit dem kickstarter auch ein Zeichen Richtung GK4 gesetzt werden kann.
Genau so dumm imo.
Und für mich eher ein Versuch, überhaupt die 30k zu erreiche weil selbst das scheint schon nicht mehr selbstverständlich.
M4gic vor 1 Jahr
Ich muss gestehen, dass ich den ersten Teil (Gray Matter) immer noch nicht gespielt habe :D dabei steht der schon 10 Jahre im Regal...
Liamg99 (Gast) vor 1 Jahr
Also dass das nicht ernst gemeint ist, ist ja klar. Aber warum überhaupt? Marketing gag schreiben einige. Aber zu welchem Zweck? Um mehr Geld für die Kickstarter Kampagne zu bekommen? Dann hätte man eine realistischere Summe nehmen müsse, die aber auch kaum zu erreichen ist (100.000 zum Beispiel). Mir erschließt sich das wirklich gar nicht.
Mikej vor 1 Jahr
Welcher Zweck? Mit sowas wird man eher von der Spielepresse aufgegriffen und mehr Leute reden darüber in Foren und Co., als wenn es nur um die Musik geht. Unabhängig davon wie unrealistisch es auch sein mag.

Wenn dann nur ein paar davon auf die Idee kommen die Kampagne zu unterstützen, ist das schon gut. Bei einem 1.000.000 Stretchgoal entstehen zumindest keine falschen Erwartungen, von daher ist das für mich schon okay.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.