Interview mit Olga Ryzhko von Frogwares

Mit 'Sherlock Holmes: Crimes and Punishments' arbeitet Entwickler Frogwares am mittlerweile siebten Adventure seiner erfolgreichen Detektiv-Reihe. Für das neue Spiel setzt das Team erstmals auf die 'Unreal Engine 3', die Verbesserungen im Bereich der Grafik mit sich bringt. Doch damit nicht genug: Statt wie bisher einen Fall wird es in 'Crimes and Punishments' acht Fälle zu lösen geben. Was das für die Spieler bedeutet und welche Neuerungen die Entwickler sonst noch geplant haben, hat uns Olga Ryzhko von Frogwares erzählt.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

1 Kommentar

Seite 1 von 1
Samo (Gast) vor 7 Jahren
Sehr schönes Interview hoffe nur das Holmes nicht richtung Hollywood gedrängt wird siehe die Filme.

Ich frage mich wie das neue Sherlock Holmes wohl ist. Ob man da wohl in seiner Wohnung ist und durch die Zeitung blättern kann. Wo dann alle 8 Fälle drin sind ? Und wird die Gegend frei begehbar sein so wie glaube bei Jack the Ripper ?

Der Neue Holmes an sich sieht ja gut aus, auch wenn mir der alte besser gefallen hat. Man hätte nur Watson dann auch schon aufpeppen müssen. Wie sieht das denn aus Holmes neumodisch u Watson Retro. Hmhmhmhm Frage mich auch wie die Stimmen sind denn die alte des vorgängers auf deutsch fand ich einfach super schön?

Fragen über Fragen...

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.