Specials: Interviews:

Interview mit Olga Ryzhko von Frogwares

Mit 'Sherlock Holmes: Crimes and Punishments' arbeitet Entwickler Frogwares am mittlerweile siebten Adventure seiner erfolgreichen Detektiv-Reihe. Für das neue Spiel setzt das Team erstmals auf die 'Unreal Engine 3', die Verbesserungen im Bereich der Grafik mit sich bringt. Doch damit nicht genug: Statt wie bisher einen Fall wird es in 'Crimes and Punishments' acht Fälle zu lösen geben. Was das für die Spieler bedeutet und welche Neuerungen die Entwickler sonst noch geplant haben, hat uns Olga Ryzhko von Frogwares erzählt.


Olga Ryzhko

Olga Ryzhko (Foto von der gamescom 2012)

 

 

Adventure Corner: Hallo Olga. Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview mit uns nimmst. Bitte verrate uns doch einmal, worin es in 'Sherlock Holmes: Crimes and Punishments' genau geht.

Olga Ryzhko: Erst einmal vielen Dank für die Gelegenheit, die Leser von Adventure Corner zu erreichen! Obwohl wir hier nicht Deutsch sprechen, verfolgen wir immer die Diskussionen in den Foren und sind immer sehr gespannt auf Eure Meinungen zu allem was mit Frogwares zu tun hat. Ich erinnere mich noch gut an die Freude, als das 'Testament des Sherlock Holmes' erschien und es von Euch so positiv beurteilt wurde. Jedes einzelne Mitglied unseres Studios weiß das sehr zu schätzen.

Das neue Sherlock Holmes Spiel 'Crimes and Punishments' wird das siebente in der Serie sein. Es wird wieder ein eigenständiges Spiel mit einer eigenen Geschichte und einer neuen Intrige. Natürlich wollen wir von der Geschichte möglichst wenig verraten, aber ich kann sagen, dass wir damit experimentieren, dem Spieler weitere Fähigkeiten und Fertigkeiten des größten Detektivs zukommen zu lassen. Wir möchten, dass der Spieler wirklich zu Sherlock Holmes wird und seine eigenen Untersuchungen anstellen kann.


Ich würde sagen, dass 'Crimes and Punishments' anspruchsvoller, herausfordernder und ausgereifter ist als die vorherigen Titel. Wir wollen, dass man in das Leben von Sherlock Holmes eintauchen sowie seine Motivation erkennen kann und die Verantwortung über den Einfluss übernimmt, den er auf das Leben von anderen Menschen hat.

Zusammengefasst wird 'Sherlock Holmes: Crimes and Punishments' ein Ermittlungs-Spiel, das ich im Gegensatz zu den guten alten Adventures eher als ein ganz neues Genre sehen würde. Voll mit vielen neuen erstaunlichen Funktionen, die es vorher nie gab. Ich hoffe, dass es für die Spieler eine ganz neue Erfahrung werden wird.



Adventure Corner: Im Spiel erwarten uns acht verschiedene Fälle. Wie lange wird es dauern, die einzelnen Fälle zu lösen? Kann man die Spielzeit eher mit der vom 'Testament des Sherlock Holmes' oder mit denen der 'CSI'-Spiele vergleichen?

Screenshot aus Crimes and PunishmentsOlga Ryzhko: Es ist ein ganz anderes Spiel. Das 'Testament des Sherlock Holmes' war ein wichtiger Maßstab für Frogwares. Es sollte unser größtes und bestes Spiel werden und wir haben sehr hart dafür gearbeitet. Es gab Ideen, die wir aufgrund technischer Begrenzungen streichen mussten oder die einfach nicht in unsere Vorstellung des Spiels passten. Unterm Strich haben wir viel investiert und wir sind zufrieden mit dem Spiel. Wir verfolgen aber weiterhin die Diskussionen im Internet. Immer wieder gibt es neue Reviews oder Kommentare von Spielern und der Presse. Aber ich sage es noch einmal - Das 'Testament von Sherlock Holmes' ist unser größtes und bestes Spiel, jedenfalls bis 'Crimes and Punishments' erscheint.

 

Das neue Spiel ist jetzt in Produktion und wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber schaut Euch die Screenshots und die Tech-Demo an. Es verspricht ein unglaubliches Kunstwerk zu werden. Das mag jetzt etwas eingebildet klingen, aber Frogwares ist kein junges und ehrgeiziges Studio mehr; Ehrgeizig - ja. Ehrgeizig und Erfahren.

 

Es werden acht verschiedene Fälle zu lösen sein, die nicht direkt miteinander zusammenhängen. Man wird in Mord- und Vermisstenfällen ermitteln und spektakuläre Diebstähle aufklären können. Wie lange wird jeder Fall dauern? Ich denke, es wird jeweils um eine Stunde sein, aber das hängt stark von den investigativen Fähigkeiten der Spieler ab. 


Tech-Demo jetzt ansehen

 

Adventure Corner: Warum habt Ihr die Story in verschiedene Fälle aufgeteilt?

Olga: In 'Crimes and Punishments' wird man als Spieler Entscheidungen fällen müssen. Du entscheidest, wer schuldig ist und wie du mit dem Wissen umgehst. Du wirst die Verantwortung übernehmen für jede einzelne Entscheidung, die du fällst. Daher macht es keinen Sinn, eine große Geschichte mit vier verschiedenen Enden zu haben oder vier verschiedene Spiele. Es funktioniert besser mit kurzen Fällen. Du löst den Fall, hast Entscheidungen gefällt und bist bereit, weiter zu ziehen. Du musst dir nicht jeden einzelnen Aspekt des Spiels merken, der am Ende des Spiels vielleicht wichtig sein könnte – oder nicht.

 

 

Adventure Corner: Beeinflussen sich die Fälle? Wenn man also beispielsweise ein Objekt oder eine Information im ersten Fall übersieht – gibt es dann Änderungen in Fall 3 oder 4?

Olga: Die Fälle stehen für sich allein. Wenn Du also einen Fall abgeschlossen und die Entscheidungen getroffen hast, kannst Du den nächsten Fall beginnen. Eine übersehene Information oder ein Objekt wird das Gameplay des nächsten Falls nicht verändern, wohl aber die zusammenfassende persönliche Geschichte im Spiel.

 

 

Du wirst in der Lage sein, Sherlock Holmes' Karriere zu ruinieren


 

Adventure Corner: Hat der Spieler die Konsequenzen seiner Rückschlüsse und Entscheidungen zu tragen? Gibt es unterschiedliche Enden oder verhalten sich die Spielcharaktere anders?

Screenshot aus Crimes and PunishmentsOlga: Du wirst in der Lage sein, Sherlock Holmes' Karriere zu ruinieren oder die Todesstrafe über Unschuldige zu verhängen… Ein Echo solcher Entscheidungen wird danach zu spüren sein.

Wir werden bis zu zwölf unterschiedliche Enden pro Fall haben. Abhängig davon, ob du in den Ermittlungen richtig oder falsch gelegen hast und welche moralische Entscheidung du am Ende der Fälle getroffen hast, verändert sich das Verhalten der Spielcharaktere. Das klingt beeindruckend, oder?




Adventure Corner: Obwohl 'Das Testament des Sherlock Holmes' schon sehr gut ausgesehen hat, setzt Ihr bei 'Crimes and Punishments' auf die 'Unreal Engine 3'. Wird sich dadurch, abgesehen von der Grafik, etwas im Spiel verändern?

Olga: Dankeschön! 'Das Testament des Sherlock Holmes' ist in der Tat ein sehr schönes Spiel und wir können auf die Grafik stolz sein. Mit der 'Unreal Engine' schalten wir um auf noch prächtigere Grafiken, nutzen neue Kamera-Arten, neue Effekte und so weiter. Davon abgesehen gibt die 'Unreal Engine' uns Freiheit und Flexibilität bei der Entwicklung und im Gameplay. Wir können das Spiel mit Funktionen verbessern, die unsere eigene Engine nicht geboten hat.



Adventure Corner: Derzeit haben es Adventure Spiele abseits von Kickstarter eher schwer. Umso bemerkenswerter ist es, wenn eine Adventure-Reihe so viele Fortsetzungen schafft wie 'Sherlock Holmes'. Wie zufrieden seit Ihr selbst mit dem Erfolg der Reihe?

Olga: Ich bin erst seit einer recht kurzen Zeit bei Frogwares, aber ich bezweifle, dass es vor zehn oder zwanzig Jahren einfach war, Spiele zu entwickeln. Als Frogwares als Studio anfing, lernten sie bei der Spielentwicklung, wie man Spiele macht. Überraschenderweise hat das funktioniert! Und es klappt immer noch :) 'Das Geheimnis der Mumie' war ein großer Erfolg. Zehn Jahre nachdem das Spiel herauskam, verkauft es sich noch immer sehr gut. 'Die Spur der Erwachten' wird inzwischen zu den Klassikern der Adventurespiele gezählt. Ich erinnere mich an einen Kommentar zu 'Das Testament des Sherlock Holmes', wo jemand das Spiel als Klassiker einordnete – zwei Monate nach dem es erschienen war. Ob uns so was glücklich macht? Zur Hölle, ja! Wir sind glücklich, das machen zu dürfen, was wir wirklich lieben und wir sind glücklich zu sehen, wie groß die Nachfrage nach unseren Spielen ist. Manchmal bekommen wir sehr persönliche Emails von Spielern, die uns von den Gefühlen berichten, die unsere Spiele bei ihnen ausgelöst haben. Einige davon drucken wir aus und teilen sie mit dem gesamten Team (wir sind hier über 80 Menschen) und lesen sie unseren Familien vor. Das zu erleben und zu fühlen sind so wundervolle Momente.

Kickstarter gilt aber auch gebührender Dank. Es ist eine tolle Idee und eine Möglichkeit für so viele Entwickler. Wir selbst haben für unseren bald erscheinenden First-Person-Puzzler 'Magrunner: Dark Pulse' einen europäischen Klon von Kickstarter genutzt.



Adventure Corner: Was denkst Du, macht die 'Sherlock Holmes' Spiele so erfolgreich?

Olga: :) Das würde ich gern von den Spielern hören. Von Dir und den Lesern der Adventure Corner.




Adventure Corner: Von welchen Spielen lassen sich die 'Sherlock Holmes' Macher inspirieren?

Olga: Von allen guten. Wir sind auch Spieler, wir spielen jede Menge Spiele. Von manchen werden wir Fans und spielen sie von Zeit zu Zeit oder spielen sie nach einigen Jahren noch einmal. Einige Spiele beeinflussen uns mehr als andere. So viele Leute, so viele Gedanken – zu viel, um alles aufzuzählen. Wir sind hier 80 Leute und es sind nicht nur Adventures, die uns beeinflussen.




Adventure Corner: Gab es Dinge beim Vorgänger mit denen man im Nachhinein betrachtet nicht so zufrieden war und die jetzt besser funktionieren sollen? Wenn ja, was war das?

Olga: Um ehrlich zu sein – unabhängig davon wie hart wir dafür gearbeitet haben – 'Das Testament des Sherlock Holmes' ist kein perfektes Spiel. Es hat technische Mängel und es gibt Mankos in der Story. Wir lernen mit jedem neuen Spiel dazu. 'Crimes and Punishments' ist ein großer Schritt für uns und wird ein Ergebnis dessen, was wir aus den vorherigen Spielen gelernt haben.




Adventure Corner: Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg mit dem nächsten Sherlock Holmes!

Olga: Dankeschön! Und im Namen des Teams vielen Dank für die Gelegenheit, unsere Gedanken mit Euch zu teilen. Wir sprechen uns bald wieder :)


geschrieben am 09.05.2013, Team Adventure Corner




+1 Gefällt mir
Kommentare 1
Samo
11.05.2013, 09:18

Sehr schönes Interview hoffe nur das Holmes nicht richtung Hollywood gedrängt wird siehe die Filme.

Ich frage mich wie das neue Sherlock Holmes wohl ist. Ob man da wohl in seiner Wohnung ist und durch die Zeitung blättern kann. Wo dann alle 8 Fälle drin sind ? Und wird die Gegend frei begehbar sein so wie glaube bei Jack the Ripper ?

Der Neue Holmes an sich sieht ja gut aus, auch wenn mir der alte besser gefallen hat. Man hätte nur Watson dann auch schon aufpeppen müssen. Wie sieht das denn aus Holmes neumodisch u Watson Retro. Hmhmhmhm Frage mich auch wie die Stimmen sind denn die alte des vorgängers auf deutsch fand ich einfach super schön?

Fragen über Fragen...


Als Gast kommentieren

Benutzername
Zeichenkombination eingeben: dd6f19


Anmelden

Name
Passwort

[ Registrieren | Passwort vergessen? ]
 







PCGamesDatabase.de Tayrint-Lets Play Adventures-Kompakt Adventuresunlimited.de Tentakelvilla.de All-Inkl Serverhosting

Der Adventure Corner Award
 Newsfeeds!  Twitter!  Become a fan!