Lootboxen - die Zukunft des Adventures? [Aprilscherz]

Lootboxen – wenn es ein Reizwort für Spieler gibt, dann ist es wohl dieses. Lootboxen enthalten, wie der Name schon sagt, Beute, was ja an sich ein Grund zur Freude für jeden ist, der gerne durch die virtuellen Lande streift und alles plündert, was nicht niet- und nagelfest ist. Nur hört sich für viele Spieler der Spaß auf, wenn solche Lootboxen käuflich erworben werden müssen, und das in einem Spiel, für das man ohnehin schon den Vollpreis hingelegt hat. Der Kauf erfolgt entweder mittels einer Spielewährung oder durch Echtgeld, wobei Letzteres für den Kauf von Ersterem verwendet werden kann. Gut für die Entwickler, die sich über zusätzliche Einnahmen freuen können, ärgerlich für die Spieler, die draufzahlen.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

3 Kommentare

Seite 1 von 1
R
Rugroli (Gast) 01.04.18 15:20 Uhr #1
Da hier das Spielerlebnis ansich nicht verändert wird und es sich nicht um irgendwelchen kosmetischen Schnickschnack handelt, könnte ich damit gut leben wenn es dem Entwickler und somit langfristig dem Gengre dient. Geradezu genial wenn man es genauer nimmt, so könnten auch andere Spiele von Zusatzeinnahmen profitieren ohne die Spieler zu vergraulen welche solche Systeme sonst ablehnen und Entwickler wären freier in Ihren Designentscheidungen. Wer will zahlt für's weiterkommen, der Rest kann das System ignorieren und das Spiel genießen wie es der Entwickler erdacht hat.

R
Rcunterwegs (Gast) 01.04.18 23:07 Uhr #2
April, April.

M
Mikej 02.04.18 12:05 Uhr #3
Korrekt, es war natürlich ein Aprilscherz :D

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.