Kurzinterview mit Claas Wolter (Daedalic) zu Silence

Da es viele Kommentare auf die letzte News zum Game Design von 'Silence - The Whispered World 2' gab, haben wir bei Claas Wolter von Daedalic Entertainment genauer nachgehakt. Dieser weilt anlässlich der GDC zur Zeit in San Francisco, hat sich aber dennoch die Zeit genommen, unsere Fragen zu beantworten. Mehr erfahrt Ihr in unserem kleinen Interview.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

14 Kommentare

Seite 1 von 2 Letzte Seite
ImaMightyPirate vor 6 Jahren
Lieber Claas

Das kannst du noch so schönreden, nach allem was ihr darüber gesagt habt, ist es nun völlig klar, dass es ein "dumbed down" Adventure wird im Vergleich zu Deponia. SEID WENIGSTENS EHRLICH was eure Zielgruppe betrifft anstatt uns seelenloses Marketingdeutsch um die Ohren zu hauen!

Eure bisherigen Fans und Liebhaber klassischer Adventures (wie mich) werdet ihr so zu einem grossen Teil verlieren. Aber natürlich gewinnt ihr dafür umsomehr Gelegenheitsspieler (Casual Gamer *würg*) und werdet damit vermutlich im Massenmarkt erfolgreicher sein sowie vor allem massiv mehr Umsatz und Gewinn machen als mit irgend einem eurer Games zuvor (Telltale hat's eindrücklich bewiesen)... was wohl auch das Ziel ist. Durchaus nachvollziehbar, wer möchte das nicht. Aber trotzdem schade.

Wie auch immer, ich wünsche euch dennoch viel Erfolg! Aber ich bin raus. Sollte es ein Demo geben, werde ich es mir jedoch fairerweise mal anschauen (hab ich bei Telltale's Walking Dead auch, und dann nicht gekauft).

Bleibt wohl nur noch King Art als brauchbarer Adventurelieferant für mich, freue mich schon enorm auf BOUT2!
RIP_TWW (Gast) vor 6 Jahren
"ohne unnötig Längen aufzubauen" kommt mir im Interview zu oft vor und überzeugt nicht wirklich.
Sagt doch direkt worum es euch geht.
Offensichtlich nicht darum klassische Adventurespiele eine weitere Freude aus dem Hause DD zu bescheren.
Silence wird sich, nach der Pressenews und dem Interview zu urteilen, zwischen Broken Age, The Raven oder Lilly Looking Through einreihen.
Für mich alles keine "Adventure" im klassischen Sinne mehr weil viel zu leicht, viel zu casual viel zu wenig Adventure.
Eben OHNE die schönen unnötigen Längen und absurde Kombinationsmöglichkeiten!
RIP TWW!
Ein Test würde mir auf Gamestar reichen.
Viel Glück mit dem Titel und der neuen Zielgruppe.
SPOT_WTF? (Gast) vor 6 Jahren
Was bitte ist denn mit Spot auf dem Bild passiert?
weckman (Gast) vor 6 Jahren
Also ist es wie von uns befürchtet - es wird im Grunde ein Casual Game, bei dem jeglicher Frust unter allen Umständen vermieden werden soll. Ich wette, wenn man mal 10 Sekunden nichts macht, fängt sofort der entsprechende Punkt auf dem Screen an zu blinken, damit man weiß, was man tun soll... :-)

Casual Games für den Massenmarkt sind ja an sich keine Schande, von daher mache ich Daedalic absolut keine Vorwürfe, ich hätte es nur schöner gefunden, wenn sie für dieses Experiment nicht den lange erwarteten Nachfolger eines bekannten und beliebten Adventures im klassischen Stil, sondern lieber eine neue IP genutzt hätten.

Nun fußt meine Hoffung alleine darauf, dass Daedalic, und Claas deutete das ja auch indirekt im Interview an, ab nun natürlich nicht nur noch ausschließlich Casual Games herstellen wird, sondern auch weiterhin klassische Point&Click-Adventure, es ist ja durchaus Raum für beides da. Für uns Fans der alten Adventure-Schule ist es somit nur halt schade um Teil 2 von "The Whispered World"
UndyingSpite (Gast) vor 6 Jahren
Holt euch lieber Tex Murphy "Tesla Effect". Da wird's das noch geben und zwar nicht zu knapp.
SPOT_WTF? (Gast) vor 6 Jahren
Was bitte ist denn mit Spot auf dem Bild passiert?
sinnFeiN vor 6 Jahren
ich würde trotzdem erstmal abwarten und nicht von vornherein sagen, dass das Spiel casual wird. Einfach mal abwarten und schauen...

von der Mechanik ist z.B. ein Dark Souls 2 (ja, kein Adventure, trotzdem...) auch einfach... aber durchs Design geben sich dann durchaus sehr schwere Stellen... Ähnliches könnte man Daedalic zutrauen.
Klar ist, dass es schwieriger wird, anspruchsvolle Rätsel zu implementieren - aber nicht unmöglich.

Ich lehne mich mal zurück und warte ab :)
Minniestrone vor 6 Jahren
Mechanisch sind Adventures natuerlich schon am ganz unteren Ende des Spektrums was Vielfalt und Entscheidungsfreiheit angeht.
Das laesst kaum Platz fuer gutes Design, also Design, das dem Spieler moeglichst viele bedeutungsvolle (fuer den Spieler, nicht die Story) Entscheidungen zu faellen.
Ausgerechnet das noch weiter herunter zu schrauben ist sicherlich eine sehr... nennen wir es mal... riskante Entscheidung.
zakkarus (Gast) vor 6 Jahren
Ich verstehe die Aufregung nicht? Schon das Spot-Rätsel zum Türaufmachen in TWW vergessen? Und das fand ich nicht leicht!
marenk vor 6 Jahren
Klassische Adventures haben eine alte Spiel-Mechanik und sind daher natürlich auch etwas festgefahren. Vielleicht bringt es ja neuen Wind in ein dieses alte Genre, wenn man mal versucht, da etwas anders zu machen. Ich würde die Entscheidung jetzt nicht schon im Vorfeld verteufeln, sondern erst mal abwarten.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.