Ergebnisse der Wahl zum Spiel des Jahres 2016

Links zum Thema

Ergebnisse der Wahl zum Spiel des Jahres

Verwandte Beiträge

16 Kommentare

Seite 1 von 2 Letzte Seite
ImaMightyPirate vor 3 Jahren
Dass ABC Murders unter den Enttäuschungen ist, kann ich nicht verstehen. War ein frisches und gut gemachtes Adventure mit einem spannenden Krimifall. Hat mir sehr gefallen.

Ebenso dass Silence als zweitbestes Adventure bewertet wurde, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen... ist ja schön gemacht aber nicht wirklich ein Spiel (nach meinen Kriterien) - hab das Demo gespielt, anspruchsloser geht's nicht... aber naja, jeden das seine.
sinnFeiN vor 3 Jahren
Das einzige, was mich wirklich wundert, sie das Überraschungsspiel 2016: 'Deponia Doomsday'. Etablierte Marke, etablierter Adventure-Entwickler. Ganz überraschend wars nicht. Gut, es wurde überraschend SCHNELL entwickelt und kam überraschend raus :)
Indiana vor 3 Jahren
Ja, das hat mich auch Überrascht, dass das da gewonnen hat. Ich kann es mir nur so erklären, dass im Vorfeld keiner damit gerechnet hat. Wir hatten das aber schon häufiger (Lost Horizon z.B. oder The Whispered World). Eine andere Erklärung dürfte sein, dass viele Spiele, die "Überraschungshits" sein könnten eher kleine Produktionen sind, die nur wenige gespielt haben.
advfreak vor 3 Jahren
Mich wundert nichts, das spiegelt doch geradezu wieder was für ein schwaches und enttäuschendes Adventure-Jahr doch 2016 war. Das Deponia alles gewinnt war klar, allerdings auch nur mangels Alternative. Wer so wie ich mit Fantasy-Comic-Adventures nix anfangen kann schaut in die Röhre.

Nicht mal das hochgelobte TT Batman (das ich persönlich nur mittelmäßig finde hat es in irgendeine Kategorie geschafft). Auch die polarisierende Katy Rain konnte nirgends punkten.

Sherlock als größte Enttäuschung geht in Ordnung. Das war wirklich nix und ich habe den Kauf (digital auf PS4) im Nachhinein bereut.

Das die besten Rätsel unter anderem noch immer in der Neuauflage von DOTT stecken zeigt deutlich das Dilemma der neuen Adventures.

Na dann mal Gratulation an Daedalic und EuroVideo - nur Rühmen braucht man sich angesichts der Auswahl damit wirklich nicht.

Dieses Jahr wird Thimbleweed Park alle Kategorien für sich gewinnen - wetten? ;)
Jehane vor 3 Jahren
Den Kauf von Sherlock hab ich in dem Moment bereut, als mir ein Libro-Verkäufer erzählt hat, dass es das Spiel im Playstation-Store im Rahmen eines Sales um grade mal 15 Euro gibt. Ich hab damals 50 ausgegeben *argh* Fand's jetzt nicht soooo schlecht, auch wenn es hinter C&P zurückbleibt und sicher keine 50 Euro wert ist, aber mei. Man lernt dazu :)

Die Ergebnisse der Wahl find ich jetzt auch nicht weiter überraschend; es hätte mich eher gewundert, wenn Deponia nicht abgeräumt hätte. Dass sonst nur wenige Titel vertreten sind, liegt vielleicht auch daran, dass kleinere Titel wie Orwell von zu wenigen gespielt wurden. Bei Batman kann ich mir vorstellen, dass die technischen Probleme sich auf die Wertung ausgewirkt haben.
Schäfer Timmäh (Gast) vor 3 Jahren
Hat denn keiner Oxenfree gespielt? Das war für mich neben den üblichen Daedalic-Verdächtigen, ABZÛ und Firewatch ein weiteres Highlight des Adventure-Jahres. Den beiden Puzzle-Adventures Obduction und besonders The Witness hatte ich auch Chancen auf eine Auszeichnung zugetraut.

Im Übrigen bin ich nicht ganz so pessimistisch wie advfreak, da ich das Genre etwas weiter fasse und auch das ein oder andere Action Adventure, Puzzle-Platformer sowie Genre-Experimente in die Kategorie packe. Da gab es z.B. noch Candle, INSIDE, Kentucky Route Zero Act IV, King's Quest, das neue Phoenix Wright, Quadrilateral Cowboy, Robinson: The Journey, Samorost 3, Sorcery! 4, The Last Guardian oder Unravel.

War sehr zufrieden mit 2016 und 2017 sieht auch sehr vielversprechend aus. Beinharte Anhänger traditioneller Point-and-Click-Grafik-Adverntures haben es da nicht so leicht, gebe ich gerne zu. Aber die haben ja schon seit Ende der 1990er von wenigen Ausnahmen abgesehen nicht viel zu lachen gehabt.
sinnFeiN vor 3 Jahren
Oxenfree ist auch in meinen Top 5 des Jahres gelandet. Aber eben "nur" in den Top 5. Blicke eigentlich auch recht freudig auf das nächste/die nächsten Jahre, weil sich gerade ungemein viel im Genre tut :shock:

Bei 'Thimbleweed Park' bin ich mir gar nicht so sicher, weil es schon wieder so klassisch ist, dass es vielen neueren Fans nicht so gefallen wird. Bin, zugegebenermaßen, auch kein großartiger 'Maniac Mansion' Fan, deswegen lass ich mich überraschen, ob es mich fesseln kann. Abgedrehten Humor nehm ich immer nur in sehr geringen Mengen zu mir, da reichen mir meist wenige Spiele im Jahr :). Bin dann doch der Anhänger von ernsteren Themen - die letzte reinrassige Komödie im Kino/TV ist bei mir schon eine Weile her :D
Mikej vor 3 Jahren
Ja, denke auch, dass 2016 ein gutes Jahr war. War nicht leicht, sich zwischen Titeln wie Firewatch, Oxenfree, Orwell... zu entscheiden. So schwierig wie in diesem Jahr fand ichs eigentlich noch nie.
Indiana vor 3 Jahren
sinnFeiN hat geschrieben:Bin, zugegebenermaßen, auch kein großartiger 'Maniac Mansion' Fan
Sakrileg!!! :a

Ich bin mir bei Thimbleweed Park aus den o.g. Gründen auch nicht so sicher, ob es am Markt (und bei so einer Abstimmung) eine Chance hat. Es tritt dann ja u.a. gegen Säulen der Erde und das Ganteföhr-Adventure State of Mind an. Die beiden dürften auch einige Stimmen einsammeln. Und wer weiß, was da noch alles erscheint 2017.
advfreak vor 3 Jahren
Mikej hat geschrieben:Ja, denke auch, dass 2016 ein gutes Jahr war. War nicht leicht, sich zwischen Titeln wie Firewatch, Oxenfree, Orwell... zu entscheiden. So schwierig wie in diesem Jahr fand ichs eigentlich noch nie.
Firewatch muss ich mir erst noch ansehen und Oxenfree sowie auch besonders Orwell kommen mir ohne wenigstens deutschen Untertitelung auch nicht ins Haus.

@Indiana

Säulen der Erde ist mir zu speziell - da passe ich, aber auf State of Mind bin ich schon sehr gespannt.

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.