Carsten Fichtelmann gibt im Interview Einblicke

In einem Interview mit GamesMarkt nimmt Daedalic-Geschäftsführer Carsten Fichtelmann zu den geplanten Einsparungen Stellung.

Links zum Thema

Verwandte Beiträge

18 Kommentare

Seite 1 von 2 Letzte Seite
e
eintipp (Gast) 29.11.16 21:36 Uhr #1
Worum geht es eigentlich bei The Devil´s Man? Ich habe schon viel davon gelesen und dass viele darauf Hoffnung setzten, aber nie, worum es eigentlich gehen soll.

I
Indiana 29.11.16 21:42 Uhr #2
Da kann ich Dir unser Interview mit Kevin Mentz, dem Gamedesigner des Spiels. Gleich im ersten Absatz gehts um den Inhalt: http://www.adventurecorner.de/pages/584 ... z-daedalic

e
eintipp (Gast) 29.11.16 21:45 Uhr #3
Haben will.

A
Amberl (Gast) 29.11.16 21:51 Uhr #4
Finde es gut das Daedalic auch Nintendo's kommende Konsole mit spielen bedienen will. Könnte mir gut vorstellen das Spiele wie "Silence" oder "Deponia" sich gut verkaufen würden.

M
Mikej 29.11.16 21:58 Uhr #5
eintipp hat geschrieben:Haben will.
Ja, eigentlich wäre das das Daedalic Adventure, was mich am meisten interessiert :). Schade, dass es immer wieder verschoben wurde.

a
advfreak 29.11.16 22:04 Uhr #6
Besser wäre es sich auf die PS4 und den PSN Shop zu konzentrieren. Nintendos Markt ist doch noch viel zu klein, ob sich Switch gut verkauft steht doch in den Sternen. Dazu noch Nintendos Fremdhersteller Azocke Prinzip wo kräftig mitgeschnitten wird bei den Verkäufen... Ich hab eine WiiU und 3DS, aber der eShop ist gelinde gesagt eine Katastrophe. Das wird doch bloß der nächste Flop.

BTW: Freu mich schon auf A State of Mind, könnte durchaus auch was für den PSN Store sein. :)

M
Mikej 29.11.16 22:29 Uhr #7
Ja, der eShop ist ätzend, aber die Verkaufszahlen für den Nintendo 3DS sind trotzdem sehr gut. Dass Switch von der Zielgruppe her besser zu Daedalic passt, würde ich nicht automatisch ausschließen. Mal sehen, wie sich die neue Konsole entwickelt.

Und der PS4-Markt wird sicher nicht weniger kompetitiv in den nächsten Jahren. Kräftig "mitschneiden" tun übrigens auch GOG, Steam, Sony etc. (30-40%) - insofern ist alles relativ.

A
Amberl (Gast) 29.11.16 22:35 Uhr #8
Für die PS4 gibt es ja schon Spiele von Daedalic (Randals Monday und Deponia). Die Säulen der Erde, A State of Mind, Aer und Silence werden noch folgen. Nintendo will man ja in Zukunft zusätzlich zu Sony und Micrisoft bedienen. Finde Nintendo's kommende Konsole sehr interessant. DS Spiele am TV zu zocken finde ich klasse, sowas bietet bis jetzt niemand an.

a
advfreak 29.11.16 22:42 Uhr #9
@Amberl, das kannst du mit der WiiU auch schon, allerdings nur digital. Denn die Switch wird keine Retailversionen aus dem DS/3DS Portfolio abspielen. Da werden alle noch ganz traurig sein. . .

A
Amberl (Gast) 29.11.16 23:07 Uhr #10
Warten wir mal ab bis es genauere Infos von Nintendo gibt. Auf jeden Fall finde ich es eine gute Entscheidung von Daedalic kommende und vorhandene Spiele auch auf Nintendo' s Konsole anzubieten. Weil nur klassische Adventures für den PC zu entwickeln, hätte das sichere Ende für Daedalic bedeutet. Denke Daedalic ist auf einem guten Weg. Klar wäre es schön wenn Daedalic ewig gute klassische Adventures für den PC entwickeln würde, aber damit kann ein gößeres Unternehmen heutzutage leider nicht mehr überleben. Übrigens soll morgen die Box-Version von Bulb Boy morgen veröffentlicht werden, bei der Daedalic als Publisher eingesprungen ist https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/ ... recorn-21/

Kommentieren

Bitte beachte unsere Etikette.
Bitte gib einen Namen ein.
Bitte gib die Zeichenkombination ein.
Bitte gib Deinen Kommentar ein.